Beschreibung der Studie

Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen (rund 9% der 18-65-Jährigen sind betroffen) und sind mit den Mitteln der Psychotherapie gut zu behandeln. Zahlreiche Studien belegen, dass Exposition, die Konfrontation mit Angst auslösenden Reizen, eine hoch wirksame Methode darstellt.Die Studie befasst sich neben der Effektivitätsprüfung mit der Anwendbarkeit (Praktikabilität und Akzeptanz) manualisierter und expositionsbasierter Psychotherapie in der Versorgungspraxis. Untersucht werden ambulante Psychotherapiepatienten mit der Diagnose Panikstörung mit Agoraphobie.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Hauptzielkriterien sind die Reduktion der Paniksymptome und des Vermeidungsverhaltens in Selbstbeurteilung zum Therapieende und zur 6-Monats-Katamnese. Zur Erfassung dienen die PAS (Panik- und Agoraphobieskala; Bandelow, 1997) und der AKV-MI (Fragebogen zu körperbezogenen Ängsten, Kognitionen und Vermeidung; Ehlers et al. 2001).
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Psychotherapeutische Universitätsambulanu

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Klinische Diagnose einer Panikstörung mit Agoraphobie (DSM IV: 300.21)

Ausschlusskriterien

  • Komorbide Diagnose, die vorrangig ist; aktuelle psychotische Symptome; Suizidalität; Abhängigkeit oder Substanzmissbrauch; laufende Psychotherapie. Patienten mit Medikamenteneinnahme werden zur Studie zugelassen, wenn sie die Medikamente vor Beginn der Behandlung absetzen oder bei Betablockern und Benzodiazepinen seit mindestens einem Monat konstant eingestellt sind und bei allen anderen Psychopharmaka, wenn sie sie seit über 3 Monaten konstant einnehmen.

Adressen und Kontakt

Praxis, Bremen

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bremen via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Praxis, Landau

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Landau via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die geplante Untersuchung ist im Bereich der effectiveness-Forschung angesiedelt und beschäftigt sich im Rahmen einer prospektiven Längsschnittstudie mit der Wirksamkeit und Durchführbarkeit von Expositionstherapie bei Panikstörung mit Agoraphobie. Insbesondere ist von Interesse, wie gut die Umsetzung der manualgeleiteten Behandlung auf Seiten der Patienten und Therapeuten gelingt und wie diese die Praktikabilität und Akzeptanz einschätzen. Eine Überprüfung der Langzeiteffekte und Rückfallraten erfolgt durch eine Follow-up-Messung sechs Monate nach Behandlungsende. Eine weitere Fragestellung betrifft die Identifikation möglicher Prädiktoren für frühe Veränderungen im Therapieverlauf, da diese einen größeren Therapieerfolg versprechen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.