Beschreibung der Studie

Hintergrund der Studie ist der zunehmende klinische Einsatz der Protonentherapie für Krebserkrankungen im Kindesalter. Ziel ist es, sicherzustellen, dass bei Durchführung der Protonentherapie auswertbare Daten zu Krankheitsverlauf und Nebenwirkungen generiert werden. Die Therapiedaten aller Kinder, die eine Protonentherapie erhalten, werden dokumentiert. Mit Hilfe dieser Datendokumentation soll die Grundlage für eine Beurteilung der Möglichkeiten und des Nutzens der Protonentherapie geschaffen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Da es sich um eine Registerstudie handelt, in der Daten lediglich dokumentiert werden, gibt es keinen primären Endpunkt im eigentlichen Sinne. Ziel ist es, Daten zur Toxizität und Tumorkontrolle bzw. Outcome bei Durchführung einer Protonentherapie als Grundlage für die spätere Beurteilung der Möglichkeiten und des Nutzens der Protonentherapie zu sammeln.
Status Teilnahme möglich
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Westdeutsches Protonentherapiezentrum gGmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Die Indikation zur Strahlentherapie wurde gestellt.
  • Protonentherapie wird als Alternative zur herkömmlichen Strahlentherapie durchgeführt. Bei einer Protonentherapie im Rahmen der Heilkunde muss für jeden Patienten durch den fachkundigen Arzt eine rechtfertigende Indikation gemäß § 80 StrlSchV gestellt sowie ausführlich und belastbar dokumentiert werden. Die vorgesehene Anwendung der Protonentherapie liegt im Bereich der Heilkunde,
  • sofern sie bereits klinisch etabliert ist (z. B. gemäß Leitlinien) oder
  • sofern sie hinsichtlich Indikationsstellung und Anwendungsschema (Fraktionierung, Gesamtdosis) dem für die konventionelle Photonentherapie etablierten Heilkunde-Standard entspricht.
  • Patient nimmt an keiner klinischen Studie zur Protonentherapie teil.
  • Kein Anhalt für eine Schwangerschaft. Falls erforderlich Bereitschaft zur Schwangerschaftsverhütung während der Behandlung vorhanden.
  • Die Eltern und der Patient haben in die Teilnahme an der Registerstudie und in die Datenerfassung und -verwendung im Rahmen dieser eingewilligt.

Adressen und Kontakt

Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen, Essen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Essen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Registerstudie soll sicherstellen, dass bei dem zunehmenden klinischen Einsatz der Protonentherapie im Rahmen der Heilkunde auswertbare Daten zur Toxizität und zur Tumorkontrolle bzw. Outcome generiert werden. Mit Hilfe der in dieser Registerstudie vorgesehenen Datendokumentation soll die Grundlage für die spätere Beurteilung der Möglichkeiten und des Nutzens der Protonentherapie geschaffen werden. Ebenso sollen auf Basis der gewonnenen Daten zukünftige Daten zukünftige Therapiekonzepte und besonders eine Auswahl der wichtigsten Anwendungsgebiete für Protonentherapie erarbeitet werden. Wir gehen davon aus, dass wir in Deutschland in Zusammenarbeit mit den Studienkommissionen der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) gemeinsame Therapiestrategien und Studien entwickeln werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.