Beschreibung der Studie

Das Ziel der Studie ist es, einen möglichen Zusammenhang zwischen Internetgebrauch (besonders Internetsucht) und strukturellen/funktionellen Unterschieden im Gehirn untersuchen. Dies ist eine Fragestellung, die bis jetzt besonders stark in Asien untersucht worden ist und Aufschluss über die biologischen Grundlagen dieser möglichen neuen Form einer Sucht geben kann. Auch im europäischen Kulturraum hat die Nutzung des Internets in den letzten Jahren enorm zugenommen, jedoch gibt es hier nur wenige Studien, die den problematischen Gebrauch des Internets mit neurowissenschaftlichen Techniken untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ein Endpunkt der Studie ist zu überprüfen, ob der ACC sowie die Insel - ähnlich wie in einer Vorgängerstudie verringerte Volumen bei Internetsüchtigen aufweisen. Das Ziel wird erreicht sein, wenn N = 30 Probanden (bis Ende 2014) sowohl in der Internetsucht- als auch in der Kontrollgruppe gescannt worden sind.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Differentielle & Biologische PsychologieUniversität Bonn
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Internetsüchtige: Wert von > 70 im Internetsuchtfragebogen von Young (1998); Kontrollpersonen: gesund - keine psychiatrischen /neurologischen Erkrankungen

Ausschlusskriterien

  • Internetsuchtgruppe: Wenn Probanden den Wert von über 70 erreichen wird er/sie in jedem Fall zur Studie eingeladen. Komorbiditäten werden aufgezeichnet. Die Kontrollpersonen müssen gesund sein (siehe oben).

Adressen und Kontakt

LVR-Klinik / Universität Bonn, Bonn

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bonn via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die geplante Studie nutzt sowohl strukturelle als auch funktionelle Magnetresonanztomographie um Unterschiede zwischen Internetsüchtigen und Kontrollpersonen zu untersuchen. Um mögliche Unterschiede besser zu verstehen, werden auch molekulargenetische Verfahren als auch neuropsychologische Testungen im Studiendesign berücksichtigt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.