Beschreibung der Studie

Die Studie dokumentiert die routinemäßige Behandlung von Tumorpatienten mit einer Anämie, die durch eine Chemotherapie ausgelöst wurde. Es werden nur Patienten dokumentiert, bei denen die Indikation für eine Behandlung mit Epoetin alfa zur Linderung der Anämiesymptome besteht und die Epoetin alfa über voraussichtlich drei bis sechs Chemotherapiezyklen erhalten sollen. Epoetin alfa stimuliert die Produktion roter Blutkörperchen. Ziele der Studie sind die Beschreibung des Anämiemanagements mit Epoetin alfa HEXAL zur Korrektur der Hämoglobinkonzentration, die Bestätigung des Sicherheitsprofils von Epoetin alfa HEXAL bei der untersuchten Patientengruppe, die Beurteilung seiner Effektivität, das Gewinnen von Erkenntnissen zur Selbstanwendung von Epoetin und zur Veränderung der Lebensqualität sowie das Gewinnen von Erkenntnissen zum Verlauf einer anthrazyklin-bedingten Kardiomyopathie unter der Behandlung mit Epoetin alfa. Die Kardiomyopathie ist eine typische Nebenwirkung von Anthrazyklinen, die insbesondere unter hohen Gesamtdosen auftritt. Sie äußert sich klinisch als Herzschwäche mit z.B. Atemnot, Einschränkung der körperlichen Belastbarkeit und Wassereinlagerung/Ödemen. Die Studie dokumentiert verschiedene routinemäßig erhobene klinische Befunde und Labordaten aus sechs Chemotherapiezyklen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Anämiemanagement mit Epoetin alfa HEXAL: Ausgangs-Hämoglobin-(Hb-)Werte, Verlauf der Hb-Konzentration, Ausgangsdosis und Dosisanpassungen, Erreichen des Ziel-Hb-Werts, Dauer der Behandlung/Therapiepausen, Laborparameter des Eisenstoffwechsels, Eisensupplementation; Motive bei der/für die Anwendung von Epoetin; Berücksichtigung von Leitlinien.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 400
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle HEXAL AG

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Vorliegen eines soliden Tumors, eines malignen Lymphoms oder eines multiplen Myeloms;
  • Behandlung des Tumors mit einer Chemotherapie als alleiniger Therapiemaßnahme oder in Kombination mit anderen Therapien;
  • Wegen einer Anämie und zur Reduktion des Transfusionsbedarfs ist eine Behandlung mit Epoetin alfa HEXAL noch über voraussichtlich mindestens drei bis sechs Zyklen erforderlich;
  • Schriftliche Einwilligungserklärung des Patienten zur retro- und prospektiven pseudonymisierten Erfassung, Weiterleitung und Auswertung von Daten sowie zur Einsichtnahme in die Daten im Rahmen des Monitoring liegt vor.

Ausschlusskriterien

  • Patient wird im Rahmen einer anderen Studie behandelt;
  • Die Tumortherapie erfolgt ausschließlich durch Bestrahlung;
  • Der Patient leidet an akuter Leukämie oder einem chronischen myeloproliferativen Syndrom;
  • Der Patient leidet unter nicht behandelter hämolytischer Anämie oder einer Mangelanämie ohne Bezug zum Tumor (Eisenmangel, Vitamin-B12-Mangel oder Folsäuremangel);
  • Der Patient hat bereits früher an der Studie teilgenommen;
  • Laut aktueller Fachinformation liegen Kontraindikationen gegen die Anwendung von Epoetin alfa HEXAL® vor;
  • Für Patientinnen: Schwangerschaft oder Stillzeit.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Blutarmut-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.