Beschreibung der Studie

Osteochondrale Läsionen des Talus sind ein häufiges Krankheitsbild in der Orthopädie und Unfallchirurgie und bedürfen nicht selten einer operativen Intervention. Ziel der Studie ist die Evaluation und Identifikation von Risikofaktoren sowie Prognosefaktoren für osteochondrale Läsionen im Bereich des Talus. Eine Outcomeanalyse soll für Patienten durchgeführt werden, die mittels autologer Spongiosaplastik und Chondrogidemembrandeckung operativ versorgt wurden. Bislang liegen unseren Wissens nach für diesen therapeutischen Ansatz lediglich case reports vor. Nach entsprechendem Einverständnis sollen Patienten, die zwischen 2007 und 2012 im Department Orthopädie und Traumatologie oben genanntes Krankheitsbild aufwiesen und stadiengerecht mittels autologer Spongiosaplastik und Chondrogidedeckelung behandelt wurden, zu den Behandlungsergebnissen in Bezug auf Beschwerdelinderung, funktionelles Behandlungsergebnis sowie die Vermeidung weiterer Behandlungen befragt werden. Anhand von gängigen Scores soll eine Auswertung der Therapiemethode erfolgen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel AOFAS, FFI (Scores) zur Erfassung von Beschwerden, Schmerzen, Lebensqualität nach Osteochondrosis dissecans des Talus und operativer Therapie mit Spongiosaplastik, Chondrogide-Membrandeckung. Nachuntersuchung zum 2. Quartal 2013, mindestens 1 Jahr postoperativ
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 18
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Universitätskliinikum Freiburg Department Chirurgie Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten (männlich und weiblich) mit OD tali Grad III oder IV mit OP zwischen 2007 und 2012 (Spongiosplastik, Chondrogide-Membrandeckelung), zwischen 18 und 65 Jahren.

Ausschlusskriterien

  • lt; 18 > 65 Jahre, nicht einwilligungsfähig

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Osteochondrosis dissecans-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der Studie ist die Evaluation und Identifikation von Risikofaktoren sowie Prognosefaktoren für osteochondrale Läsionen im Bereich des Talus. Es soll eine Outcomeanalyse nach Debridement, autologer Spongiosaplastik und Chondrogidemembrandeckung erfolgen. Bislang liegen unseren Wissens nach für diesen therapeutischen Ansatz lediglich case reports vor. Nach entsprechendem Einverständnis sollen Patienten, die zwischen 2007 und 2012 im Department Orthopädie und Traumatologie oben genanntes Krankheitsbild aufwiesen und stadiengerecht mittels autologer Spongiosaplastik und Chondrogidedeckelung behandelt wurden, zu den Behandlungsergebnissen in Bezug auf Beschwerdelinderung sowie funktionelles Outcome befragt werden. Anhand von gängigen Scores soll eine Auswertung der Therapiemethode erfolgen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: