Beschreibung der Studie

Das serratierte Polyposis ist ein seltenes Syndrom mit multiplen serratierten Dickdarmpolypen. Serratierte Läsionen sind Polypen des Dickdarmes mit einem speziellen mikroskopischem Erscheinungsbild (Sägezahnartige Struktur). Es gibt Anzeichen dafür, dass die Rate an Dickdarmkrebs dabei erhöht ist. Das Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der Durchführbarkeit einer endoskopischen Behandlung, sowie die Durchführung einer standardisierten Nachsorge bei Patient mit serratierter Polyposis Alle eingeschlossenen Patienten erhielten eine spezielle Färbung der Dickdarmwand, eine sogenannte Chromoendoskopie, im Rahmen der ersten Vorstellung und bei jeder Nachsorgeuntersuchung. Dieses Vorgehen soll helfen um die sehr kleinen Polypen, die sich häufig hinter der Dickdarmwand verstecken oder mit einem gelblichen Schleim bedeckt sind, zu entdecken. Die endoskopische Strategie beinhaltete die Entfernung aller Polypen > 5 mm. Eine Wiedervorstellung sollte alle 3-6 Monate erfolgen bis zum Entfernen aller Polypen. Anschließend erfolgt anhand einer standardisierten Nachsorge eine jährliche Kontrolle mit chromoendoskopischer Koloskopie. Dieses Vorgehen beruht auf den Empfehlungen der internationalen Fachgesellschaften, sie sind jedoch bislang in keiner prospektiven Studie Untersucht worden. Im Rahmen der Beobachtungsstudie werden alle relevanten Daten erfasst. Patienten erhalten zusätzlich einen Fragebogen um das Risiko von Darmkrebs bei Verwandten ersten Grades zu erfassen.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Rate kompletter Remission nach 3-6 Monaten und Rate an Residuen, Rezidiven oder Intervallkarzinomen während der Nachsorge. Der Nachsorgezeitraum ist mindestens 12 Monate
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 25
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Dr. Horst-Schmidt Klinik

Finden Sie die richtige Darmkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle Patienten die das Kriterium (Nach WHO) für ein serratiertes Polyposis Syndrom erfüllen.

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit schweren Begleiterkrankungen ( > III° der American Society of Anesthesiologists Classification). Patienten mit oraler Antikoagulation oder Blutungsgefahr.

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das serratierte Polyposis ist ein seltenes Syndrom mit multiplen serratierten Läsionen im gesamten Colon. Es gibt Anzeichen dafür, dass die Rate an kolorektalen Karzinom dabei erhöht ist. Das Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der Durchführbarkeit einer endoskopischen Behandlung, sowie die Durchführung einer standardisierten Nachsorge bei Patient mit serratierter Polyposis.Alle eingeschlossenen Patienten erhielten eine Chromoendoskopie im Rahmen der ersten Vorstellung und bei jeder Nachsorgeuntersuchung. Die endoskopische Strategie beinhaltete die Resektion aller Polypen > 5 mm. Eine Wiedervorstellung sollte alle 3-6 Monate erfolgen bis eine komplette Remission erzielt werden kann. Anschließend erfolgt anhand einer standardisierten Nachsorge eine jährliche Kontrolle mit chromoendoskopischer Koloskopie. Dieses Vorgehen beruht auf den Empfehlungen der internationalen Fachgesellschaften, sie sind jedoch bislang in keiner prospektiven Studie Untersucht worden. Im Rahmen der Beobachtungsstudie werden alle relevanten Daten erfasst. Patienten erhalten zusätzlich einen Fragebogen um das Risiko von Darmkrebs bei Verwandten ersten Grades zu erfassen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.