Beschreibung der Studie

Messung der Beschwerdebesserung und der Sicherheit eines Operationsverfahrens an der Wirbelsäule. Die Operation umfasst die minimalinvasive, da perkutane, über knöcherne Kanäle, durch Drähte geführte Einbringung eines Titanstents, welcher aufgeklappt und mit Zement befüllt werden kann, in einen gebrochenen Wirbelkörper

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel funktionelles outcome im Verlauf bis hin nach 2 Jahren: patientenorientierter fragebogen, welcher den oswestry disability index erhebt. Eine Erhebung durch die Angaben des Patienten im Fragebogen erfolgt präoperativ, nach 2 Tagen/ 14 Tagen/ 2 Monaten/ 6 Monaten/ 1 Jahr und 2 Jahren postoperativ
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle UKSH, Sektion für Orthopädie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Wirbelkörperfraktur ohne progrediente neurologische Defizite

Ausschlusskriterien

  • lokaler Infekt

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Osteoporosefraktur-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

prospective Studie zum klinischen Outcome nach Wirbelkörperstenting über 2 Jahre

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: