Beschreibung der Studie

Kniegelenksarthrose führt zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im betroffenen Gelenk. Dies beeinträchtigt die Kinematik und neuromuskuläre Aktivierung des gesamten Bewegungsapparats und insbesondere der unteren Extremität beim Gehen und Laufen. Das Anlegen einer Kniegelenksbandage führt akut zu einer Verminderung der Schmerzsymptomatik sowie zu einem veränderten Gangbild. Das Ziel der vorliegenden Interventionsstudie ist es zu untersuchen, ob diese Effekte auch im Langzeitverlauf nach mehrwöchigem Tragen einer Kniegelenkbandage im Vergleich zu einer Kontrollgruppe (die Keine Kniegelenkbandage erhält) erhalten bleiben.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Reduktion der Kniegelenksbelastung nach 6-wöchigem Tragen einer Kniegelenkbandage soll im Vergleich zu einer No-Treatment Kontrollgruppe untersucht werden. Die Kniegelenkbelastung wird anhand kinematischer und kinetischer Parameter bestimmt (Adduktion und Adduktionsmoment, Gelenksteifigkeit, Plantardruckverteilung). Die Kniegelenkskontrolle wird anhand der Aktivität gelenkumgreifender Muskeln (Elektromyographie) bestimmt.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bauerfeind AG

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Männliche und weibliche Probanden, ärztlich diagnostizierte (vorzugsweise) mediale Kniegelenksarthrose, Alter zwischen 35 – 60 Jahren.

Ausschlusskriterien

  • Beschwerdebedingte Unfähigkeit zu gehen und zu laufen, neurologische Erkrankungen, Sprunggelenks-, Knie- oder Hüftendoprothesen, Träger einer Kniegelenksbandage oder –orthese während der letzten 6 Monate

Adressen und Kontakt

Institut für Sport und Sportwissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Kniegelenksarthrose beeinträchtigt die Kinematik und neuromuskuläre Aktivierung des gesamten Bewegungsapparats und insbesondere der unteren Extremität beim Gehen und Laufen (Block & Shakoor, 2010; Ornetti et al., 2010). In einer bereits am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg durchgeführten experimentellen Studie konnte gezeigt werden, dass das Anlegen einer Kniegelenksbandage akut zu einer Verminderung der Schmerzsymptomatik sowie zu einem veränderten Gangbild führt (Schween et al., in prep.). Aufbauend auf diesen Ergebnissen soll nun evaluiert werden, ob diese beobachteten Akuteffekte auch langfristig auftreten. Hierzu ist eine längsschnittlich angelegte Interventionsstudie über eine Zeitraum von sechs Wochen vorgesehen, bei der in einer Prä- und Postmessungen die Kinematik, Kinetik sowie die neuromuskuläre Kontrolle des Gehens und des Laufens bei Probanden mit unilateraler Kniegelenksarthrose untersucht werden. Es wird vermutet, dass diese auch langfristig geringer ausgeprägt sind wenn eine Kniegelenksbandage getragen wird. Das Ziel der vorliegenden Interventionsstudie ist es, auf Basis der bereits nachgewiesenen biomechanischen Akut-Wirkung zu untersuchen, ob diese Effekte auch im Langzeitverlauf nach mehrwöchigem Tragen einer Kniegelenkbandage erhalten bleiben.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.