Beschreibung der Studie

Im HIV-Schwangerschaftsregister werden deutschlandweit Daten zu den Schwangerschaften HIV-positiver Frauen und dem Outcome ihrer Kinder dokumentiert. Durch eine regelmäßige Datenanalyse kann zukünftig die Qualitätssicherung in der Versorgung HIV-positiver Schwangerer und ihrer Kinder weiter verbessert werden. Die Datendokumentation erfolgt interdisziplinär durch den HIV-Behandler der Frau, ihren HIV-Schwerpunkt-Gynäkologen/Geburtshelfer und den Pädiater des Kindes.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel HIV-Transmission beim exponierten Neugeborenen
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 2500
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Deutsche AIDS Gesellschaft e.V.
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • HIV-positiv und schwanger

Ausschlusskriterien

  • keine

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle HIV-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das HIV-Schwangerschaftsregister ist eine multizentrische nicht interventionelle epidemiologische Studie. Daten von schwangeren, HIV-infizierten Frauen in Deutschland wie z.B. die antiretrovirale Therapie, Schwangerschaftsverlauf, Entbindungsmodus und Infektionsstatus des Kindes werden erfasst. Die Daten werden analysiert, um den Ist-Zustand in Deutschland zu erfassen und die Versorgung von HIV-infizierten weiter zu verbessern. Die Daten werden an das internationale Antiretrovirale Schwangerschaftsregister (APR) übertragen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.