Beschreibung der Studie

Die multimodale Therapie der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin basiert auf der konventionellen Medizin und nutzt zusätzlich klassische naturheilkundliche Prinzipien aus der Komplementärmedizin. Im Rahmen der stationären Behandlung an der Klinik kommen auch neuraltherapeutische Behandlungen zum Einsatz. Die Neuraltherapie kann im Allgemeinen als Anwendung von Lokalanästhetika zur Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Erkrankungen definiert werden. Der Einsatzbereich neuraltherapeutischer Behandlungen ist hierbei sehr weit gefasst; neben chronischen Schmerzerkrankungen aus dem orthopädischen (Wirbelsäulensyndrom, Arthrose und Arthritis, Fibromyalgie) und neurologischen Bereich (Migräne, Spannungskopfschmerz, trigeminoautonome Kopfschmerzen) zählen auch internistische Diagnosen (chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom, Asthma bronchiale) zu häufigen Behandlungsgründen. Die Therapieerfolge und Wahrnehmung einer neuraltherapeutischen Behandlung fallen individuell sehr unterschiedlich aus. Bislang gibt es allerdings keine systematische Dokumentation und Aufarbeitung von individuellen Wahrnehmungen und Erfahrungen von Patienten, die neuraltherapeutisch behandelt wurden. In dem hier vorgestellten Projekt sollen daher Patienten, die im Rahmen ihres stationären Aufenthalts an der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin neuraltherapeutisch behandelt werden, mittels qualitativer, semistrukturierter Interviews zur Wahrnehmung der Neuraltherapie und ihren möglichen Auswirkungen befragt werden. Anhand eines Interviewleitfadens bezüglich kognitiver, emotionaler und physiologischer Effekte werden maximal 30 Patienten interviewt. Im Mittelpunkt stehen hierbei die subjektive Wahrnehmung der jeweiligen Symptomatik, die Einstellung zur Behandlung und der Einfluss der Therapie auf die verschiedenen Ebenen der Wahrnehmung und des Verhaltens.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Erfahrungen mit neuraltherapeutischen Behandlungen: einmalige Befragung mittels semistrukturierter, face-to-face Interviews
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Universität Duisburg-Essen Lehrstuhl und Klinik für Naturheilkund und Integrative Medizin, Knappschafts-Krankenhaus, Kliniken Essen-Mitte

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • neuraltherapeutische Behandlung im Rahmen der stationären Therapie in der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Essen
  • unterschriebene Einverständniserklärung
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Volljährigkeit

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dem hier vorgestellten Projekt werden Patienten, die im Rahmen ihres stationären Aufenthalts an der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin neuraltherapeutisch behandelt werden, mittels qualitativer, semistrukturierter Interviews zur Wahrnehmung der Neuraltherapie und ihren möglichen Auswirkungen befragt. Anhand eines Interviewleitfadens bezüglich kognitiver, emotionaler und physiologischer Effekte werden maximal 30 Patienten interviewt. Im Mittelpunkt stehen hierbei die subjektive Wahrnehmung der jeweiligen Symptomatik, die Einstellung zur Behandlung und der Einfluss der Therapie auf die verschiedenen Ebenen der Wahrnehmung und des Verhaltens.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.