Beschreibung der Studie

Ethylglukuronid (EtG) entsteht durch die Verstoffwechselung von Alkohol und ist damit ein direkter Alkoholkonsummarker. Es zeigt einen stattgehabten Alkoholkonsum grundsätzlich mit hoher Spezifität und Sensitivität an. Eine Einschränkung der Sensitivität könnte sich aus einer in der Bevölkerung verbreiteten Stoffwechselanomalie (Morbus Gilbert-Meulengracht oder Crigler-Najjar-Syndrom) ergeben: Bei einigen Individuen ist die Funktion eines Enzyms gestört, das für die Glukuronidierung, das heißt das Anhängen von Glukuronsäure an Substanzen zur Entgiftung, notwendig ist. In dieser Studie soll untersucht werden, ob Personen mit dieser Stoffwechselanomalie in der Lage sind, Ethylglukuronid, das durch Glukuronidierung von Alkohol entsteht, zu bilden. Die Relevanz der Fragestellung ergibt sich aus der Tatsache, dass EtG ein häufig eingesetzter Marker bei Abstinenzkontrollen, z. B. im Rahmen der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis ist.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Erhebung der Ethylglukuronid-Konzentrationen bei oben genannten Personen Auswertung der Daten (Ethylglukuronid-Konzentrationen) im Vergleich mit bestehendem Kollektiv ohne Stoffwechselanomalie
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr e. V.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Diagnose Morbus Gilbert-Meulengracht oder Crigler-Najjar-Syndrom
  • Alter > 18 Jahre
  • des Deutschen in Sprache und Schrift mächtig
  • Einwilligungsfähigkeit
  • mindestens 2-tägige Alkoholabstinenz vor Versuchsbeginn

Ausschlusskriterien

  • andere Lebererkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Nierenerkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Schwangerschaft

Adressen und Kontakt

Institut für Rechtsmedizin, Freiburg im Breisgau

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ethylglukuronid (EtG) ist ein direkter Alkoholkonsummarker, der aus der Konjugation von Ethanol mit Glukuronsäure entsteht und hohe Spezifität und Sensitivität aufweist. Die Sensitivität könnte durch die weit verbreitete Stoffwechselanomalie mit herabgesetzter Funktion der UDP-Glukuronosyltransferase, den Morbus Gilbert-Meulengracht bzw. das Crigler-Najjar-Syndrom Limitationen erfahren. Diese weist eine Inzidenz von 5 % in der Bevölkerung auf. Bislang liegen keine Erkenntnisse darüber vor, inwieweit diese Stoffwechselanomalie die Bildung von EtG beeinflusst. Eine fehlende, aber auch nur eine verminderte Bildung von EtG könnte zu einer Verfälschung der Ergebnisse vermutlichen zu Gunsten der betroffenen Personen führen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.