Beschreibung der Studie

Arbeiten der letzten Jahre legen nahe, dass ein erhöhtes Erregungsniveau des Gehirns das Ein- und Durchschlafen speziell bei Patienten mit Insomnie beeinträchtigen kann. Mit der nicht-invasiven Methode der transkraniellen Gleichstromstimulation kann das Erregungsniveau des Gehirns vorübergehend beeinflusst werden. Ziel des vorliegenden Projekts ist es zu untersuchen, inwieweit verschiedene Stimulationsprotokolle Schlafprozesse beeinflussen können. Die Studie soll zu einem besseren Verständnis der Schlafregulation und zur Entwicklung neuer Therapieverfahren beitragen. Eingeschlossen werden gesunde Probanden und Patienten mit primärer Insomnie.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Einschlaflatenz und Mikroarousal im Schlaf in den zwei Stunden nach Stimulation und der ganzen Nacht, gemessen mit Polysomnographie
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychosomatik Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Für Patienten Diagnosekriterien des ICD-10 (F51.0)
  • Rechtshändigkeit
  • Fähigkeit zur informierten Zustimmung

Ausschlusskriterien

  • Relevante internistische, neurologische oder psychische Erkrankungen nach ICD-10-Kriterien (speziell Herz-Rhythmus-Störungen, Implantate, Hautveränderungen entsprechend den Vorgaben der Sicherheitskriterien für tDCS)
  • Schlafstörungen (außer primäre Insomnie bei Patienten)
  • Jegliche ZNS-aktive Medikation (außer Schilddrüsenhormonsubstitution)
  • Missbrauch oder Abhängigkeit von Medikamenten, Drogen oder Alkohol
  • Unregelmäßige Schlafmuster, die sich aus Schichtarbeit, Reisen oder persönlichen Gewohnheiten ergeben
  • Studienteilnahme innerhalb der letzten 30 Tage

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Schlafstörung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Ziel des vorliegenden Forschungsprojekts ist es, basierend auf einer Modulation kortikaler Gehirnaktivität mittels transkranieller Gleichstromstimulation (tDCS), Arousal- und Schlafregulation besser zu verstehen und neue Möglichkeiten zur Behandlung von gestörtem Schlaf zu eruieren. Jeder Teilnehmer durchläuft nach einer Adaptations- und einer Baselinenacht drei Experimentalnächte im Schlaflabor (kathodal-dekativierende, anodal-aktivierende und Sham-Stimulation).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.