Beschreibung der Studie

Patienten mit cholinergischer Urtikaria werden im Rahmen Ihrer Behandlung am Allergiezentrum der Charité Berlin einer Provokationstestung zur Diagnose der cholinergischen Urtikaria unterzogen. Diese Testung soll die Diagnose der cholinergischen Urtikaria bestätigen. Die genauen zusammenhänge zwischen Anstrengung und Erwärmung einerseits und Auslösung der Beschwerden andererseits sind noch großteils unklar. Diese Tatsache bewirkt zahlreiche Möglichkeiten für die grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung. Im Rahmen des Forschungsvorhabens des Allergiezentrum der Charité Berlin, Prof. Dr. M. Maurer und Dr. Sabine Altrichter und des Instituts für Physiologie und Zentrum für Weltraummedizin Berlin (ZWMB), Prof. Dr. med. H-C. Gunga, Dr. med. A. Werner werden einige Vitalparameter (u.a. Puls, Elektrokardiogramm (EKG), Temperatur, Blutdruck) erhoben und später pseudonymisiert ausgewertet. Zweck der Studie: Die Untersuchungen und ihre Auswertung ermöglichen neue Einblicke in die Vorgänge, die zur Auslösung der Beschwerden führen. Ein neuer, erprobter Temperatursensor zur Bestimmung der Körperkerntemperatur (DoppelSensor) findet hierbei seine Anwendung. Die Studie wird erproben, wie sich die Körperkerntemperatur während einer Provokationstestung und/oder im täglichen Leben verhält und ob ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten Ihres Krankheitsbildes und der thermischen Provokation besteht. Die mit dem neuen nicht-invasiven Doppelsensor erhobenen Daten der Körperkerntemperatur werden mit den klinischen Daten verglichen und eine pseudonymisierte Auswertung durchgeführt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Erfassung der Änderung der Körperkerntemperatur mittes Doppelsensor die notwendig ist um bei den Patienten Hautreaktionen auszulösen.
Status Teilnahme nur nach Einladung
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Charité Campus Charité Mitte Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einschlusskriterien:
  • Freiwillige (männlich oder weiblich) im Alter zwischen 18 und 70 Jahren, Nichtraucher oder Raucher, die einem Sozialversicherungssystem angehören, die der Teilnahme an der Studie zustimmen und die ihre Zustimmung schriftlich versichert haben (gesetzlich vorgeschriebene Angaben).
  • Aufgrund der Verdachtsdiagnose des Patienten ist die Indikation zur Provokationstestung zur Diagnose der cholinergischen Urtikaria gegeben.

Ausschlusskriterien

  • Ausschlusskriterien:
  • Folgende Patienten werden von der Untersuchung ausgeschlossen:
  • Personen, die keinem Sozialversicherungssystem angehören
  • Personen, die an einem früheren biomedizinischen Experiment teilgenommen haben, dessen Ausschlussperiode nicht abgelaufen ist (gesetzlich vorgeschriebene Angaben)
  • Patienten, die aufgrund einer Erkrankung die beabsichtigten Sensoren nicht vertragen (z.B. bestimmte Hauterkrankungen, allergische Reaktionen etc.)

Adressen und Kontakt

Charité Campus Charité Mitte, Berlin

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Berlin via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Gegenstand der Studie: Patienten mit cholinergischer Urtikaria erleiden innerhalb weniger Minuten nach Anstrengung, z.T. auch durch heiße Bäder oder Duschen, sowie scharfes Essen oder emotionalem Stress eine allergische Hautreaktion. Als mögliche Auslöser sind eine Erhöhung der Körperkerntemperatur, eine Überempfindlichkeit gegenüber Acetylcholin oder auch eine Schweißallergie postuliert worden. Für alle drei Mechanismen sind vereinzelt Hinweise gefunden worden. Wissenschaftlich gut gesichert konnte jedoch bisher keine der Annahmen werden. Entsprechend gibt es bis heute keine kurative oder krankheitsspezifische Therapieoption. Die Diagnostik der Erkrankung erfolgt aufgrund des klinischen Bildes unter körperlicher Anstrengung und/oder passiver Erwärmung des Patienten. Ein genaues Monitoring der Körperkerntemperatur während dieser Testungen kann dazu beitragen der Ursache der Erkrankung auf die Spur zu kommen, sowie den Patienten eine spezifische „Schwellentemperatur“ benennen zu können, die objektiv die Schwere der Erkrankung definiert. Zu diesem Zweck soll der von den Draegerwerken (Lübeck) in Zusammenarbeit mit unserer Abteilung entwickelte DoppelSensor die Körperkerntemperatur über den Wärmefluss (heat flux) nicht-invasiv an der Körperoberfläche erfassen. Die bisherigen Studien konnten zeigen, dass der DoppelSensor eine Alternative zur bisher etablierten invasiven, rektalen oder oesophagealen Körperkerntemperaturmessung darstellt (Gunga et al., Journal of Thermal Biology, 2008; Gunga et al., J Resp Neurol Biol, 2009). Ziele: Das Ziel dieser Studie ist es, den Zeitgang und das Ausmaß von Veränderungen der Körperkerntemperatur während der aktiven und passiven Provokationstestung von Patienten mit cholinergischer Urtikaria zu ermöglichen. Dies wird ein besseres Verständnis der Temperaturveränderung im Körper der Patienten während der Symptomauslösung ermöglichen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.