Beschreibung der Studie

Die IFB-PET Bariatrie Studie geht der Frage nach, ob und in welchem Maße Störungen sogenannter zentraler Neurotransmitter wie das „Glückshormon“ Serotonin und das "Stresshormon" Norepinephrin an der Entstehung von Essstörungen und Adipositas beteiligt sind. Es wird untersucht, ob die Effekte der bariatrischen Operation bei übergewichtigen probanden mit einem BMI >40kg/m2 mittels Positronen-Emissions-Tomographie gemessen und ggf. vorhergesagt werden können.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Quantitativ ermittelte zentrale SERT-/NET-Verfügbarkeit (Bindungspotential BP und Distributionsvolumen [ratio] DV[R]) bei adipösen Patienten vor und nach bariatrischer Operation.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter zwischen 18 und 70 Jahren
  • Positive Indikation zur bariatrischen OP, BMI ≥ 40 kg/m²
  • keine Einnahme von Psychotropika oder Drogen für mindestens 8 Wochen vor PET)
  • Einversändinserklärung unterzeichnet

Ausschlusskriterien

  • Neurologischen und/oder psychiatrischen Vorerkrankungen
  • strukturellen Gewebsläsionen (z.B. Hirninfarkte, Schädeltraums, etc.)
  • Kognitive Defizite, schwere Sprachstörungen, Alkohol oder Drogenmissbrauch (positiver Drogentest)
  • schwere psychotische Störungen, schwerwiegende kommunikative Defizite, die ein informiertes Einverständnis unmöglich machen
  • vorausgegangene neurochirurgische Eingriffe
  • Probanden die an einer Migräne leiden
  • Epilepsie bzw. zerebrale Krampfanfälle in der Vorgeschichte (oder in der Familie)
  • Jegliche chronische Erkrankungen (z.B. Asthma), die eine dauerhafte Medikation mit zentraler Wirkung erfordern
  • Schwangerschaft
  • Kontraindikationen für MRT-Untersuchung: ferromagnetische Implantate, Klaustrophobie

Adressen und Kontakt

Department für Operative Medizin, Sektion Bariatrische Chirurgie, Leipzig

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Leipzig via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel dieser Studie ist es, die neurobiologischen Aspekte der Behandlung von Adipositas mittels bariatrischer Chirurgie im Hinblick auf die SERT- / NET- Verfügbarkeit in vivo vor und nach erfolger Operation abschätzen zu können und diese mit den klinischen, neuropsychologischen und genetischen Variablen (SERT) zu korrelieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.