Beschreibung der Studie

Gegenstand dieser Studie ist die Untersuchung eines Zusammenhanges zwischen Entzündung/Infektion und gestörter Spermienproduktion bei unfruchtbaren Männern. Hierbei werden Verbindungen zwischen einer Entzündung im Hodengewebe, Erregern im männlichen Geschlechtstrakt und der gestörten Spermienproduktion untersucht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel • Erfassung der testikulären Entzündungsreaktion (Immunzellen, Zytokine, Pathogene) in Hinblick auf die gestörte Spermatogenese (Histologischer Score nach Bergmann und Kliesch, Protaminexpression) in Hodengewebe (TESE-Proben) azoospermer Männer
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) des Bundeslandes Hessen, Schwerpunkt "Männliche Infertilität bei Infektion & Entzündung" (MIBIE), Projekt B1

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Azoospermie bei Infertilität und mit Behandlungswunsch

Ausschlusskriterien

  • Manifester Hodentumor

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Unfruchtbarkeit des Mannes-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel des Projektes ist es zelluläre und molekulare Mechanismen der Entstehung testikulärer Entzündungsreaktionen bei azoospermen Männern und ihre Assoziation zum Erregernachweis zu untersuchen. Hierbei werden prospektiv Urin, Ejakulat und TESE-Proben von Patienten mit nicht-obstruktiv und obstruktiv bedingter Azoospermie untersucht. Schwerpunkt der Untersuchungen ist die Charakterisierung testikulärer Entzündungsreaktionen mit Typisierung involvierter Immunzellen (Makrophagen, Mastzellen, Lymphozyten, dendritische Zellen) und die Durchführung einer Zytokinanalyse in Verbindung mit einem molekularen Erregernachweis in Hodengewebe und Sekreten. Diese Befunde werden dann mit dem Schädigungsgrad der Spermatogenese und den erhobenen klinischen Parametern korreliert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: