Beschreibung der Studie

In einer schweren Erkrankungsphase kann die eigene Kraft zum Atmen nicht ausreichend sein und man ist auf maschinelle Unterstützung angewiesen. Der Prozess der Entwöhnung von der maschinellen Beatmung wird in der Fachsprache als weaning (aus dem Englischen: to wean = entwöhnen) bezeichnet. Bei längerfristiger maschineller Beatmung wird meist ein Luftröhrenschnitt (= Tracheostoma) notwendig. Die Muskeln, welche die Atmung antreiben, werden durch die langfristige Beatmung nicht mehr ausreichend trainiert, um die eigene Atmung sicher zu gewährleisten. Ein Training der Atemmuskulatur im Weaning stellt für Patienten mit eingeschränkter Funktion der Atemmuskulatur die Grundsäule der Therapie dar. Jedoch muß eine Überbelastung der Muskulatur zu vermieden werden, um einen optimalen Trainingseffekt und somit eine rasche und sichere Entwöhnung zu gewährleisten. Bislang konnte in verschiedenen Arbeiten gezeigt werden, dass bestimmte Formen der Beatmung, Köperlagerung, wie auch Freiatmungsphasen eine erhöhte Belastung für die Atemmuskulatur darstellen können. Ziel dieser Studie ist es die freie Atmung (an der sogenannten „Feuchten Nase“) unter verschiedenen Lagerungsformen (flach liegend, halbaufrecht, sitzend) hinsichtlich ihrer jeweiligen Aktivierung der verschiedenen Atemmuskulaturgruppen bei Patienten im Weaning zu untersuchen. Die Elektromyographie (EMG) erlaubt eine Bestimmung und Auswertung der elektrischen Potentiale, die durch muskuläre Aktivität im Muskel ausgelöst werden und somit eine quantitative und objektive Erfassung der muskulären Funktion. Das hierfür verwendete Oberflächen-EMG der Atemmuskulatur ist eine nicht-invasive, schmerzfreie und reproduzierbare Untersuchung ohne Gefahren für die Gesundheit der Patienten.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Als primärer Endpunkt wird die prozentuale muskuläre Innervation (%max) in Bezug auf die beste maximale Willkürinnervation anhand des Oberflächen-EMG der jeweiligen Muskelgruppe (parasternal, Zwerchfell, M. rectus abdominis) im Liegen bei 0°, 30° und Sitzen definiert.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Eingeschlossen werden Patienten im prolongierten Weaning nach erfolgter Einverständniserklärung. Der Zeitpunkt des Einschlusses wird so gewählt werden, dass der Patient in der Lage ist den SBT für mindestens 30 Minuten ohne kardiorespiratorische Einschränkungen zu tolerieren. Die Patienten müssen mit einer Trachealkanüle mit ID 7.5 / 8 mm versorgt sein.

Ausschlusskriterien

  • Ausschlusskriterien stellen eine neuromuskuläre Grunderkrankung, akute Infektion, fehlende Kooperation, implantierte elektronische Geräte und orthopädische Limitationen für die studienrelevanten Lagerungspositionen dar.

Adressen und Kontakt

Pneumologie, Freiburg im Breisgau

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der vorliegenden Studie ist es, den Effekt der Körperhaltung (flach liegend, 30° Oberkörper hoch, sitzend im Bett) auf die Beanspruchung der Atemmuskulatur beim SBT bei Patienten im prolongierten Weaning zu untersuchen. Verglichen werden die Beanspruchungen der Atemmuskulatur unter Spontanatmung mit der Beanspruchung der Atemmuskulatur während invasiver Beatmung, bei der eine möglichst geringe Beanspruchung der Atemmuskulatur zu erwarten ist. Ferner soll der Effekt der Dekanülierung auf die Atemarbeit im Sitzen untersucht werden. Die Aktivierung der verschiedenen inspiratorischen Atemmuskulaturgruppen (Parasternale Muskulatur, Zwerchfell), sowie der exspiratorischen Muskulatur (M. rectus abdominis) wird mittels Oberflächen-EMG untersucht werden. Das EMG ist eine nicht-invasive, schmerzfreie und reproduzierbare Untersuchung ohne Gefahren für die Gesundheit der Patienten. Die durch das EMG erfasste Aktivierung der Atemmuskulatur wird zu atemphysiologischen Parametern wie Atemfrequenz, Atemminutenvolumen, Atemzugvolumen, Sauerstoffsättigung und kardiozirkulatorischen Variablen wie Blutdruck und Herzfrequenz in Bezug gesetzt. Die verschiedenen Lagerungstypen werden randomisiert appliziert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.