Beschreibung der Studie

Die Alterssichtigkeit ist ein Ergebnis des normalen Alterungsprozesses, bei welchem die Linse ihre Fähigkeit, sich auf verschiedene Entfernungen einzustellen, verliert. Eine Möglichkeit der Korrektur der Alterssichtigkeit stellt die multifokale Laser in situ Keratomileusis (LASIK) dar. Hierbei wird von der Hornhaut mit dem Excimer Laser im Rahmen einer LASIK Gewebe so abgetragen, dass Objekte von der Ferne, von mittlerer Entfernung und der Nähe abgebildet werden. Durch neuronale Adaptation sucht sich das Gehirn das gewünschte Bild heraus. Hypothese: Das untersuchte Verfahren zur multifokalen LASIK (PresbyMAX, Schwind eye-tech-solutions, Kleinostheim) erreicht bei alterssichtigen Patienten eine Steigerung der unkorrigierten bzw. fernkorrigierten Lesesehschärfe nach Radner ein Jahr postoperativ um mind. 2 log Stufen. In dieser Studie vergleichen wir die Sehschärfe in verschiedenen Entfernungen zwischen der Voruntersuchung und allen Nachuntersuchungen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Vergleich der unkorrigierten und fernkorrigierten Lesesehschärfe nach Radner (LogRAD) von präoperativ zu ein Jahr postoperativ. Gemessen wird die Lesefähigkeit an dem Salzburg Reading Desk (SRD).
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 35
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Schwind eye-tech-solutions GmbH & Co. KG

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Presbyopie
  • Myopie/ Hyperopie bis 5dpt (sphärisches Äquivalent)
  • Astigmatismus bis 3dpt
  • Pupille (gemessen mit dem Procyon): hoch mesopisch: 2,5 - 3mm, niedrig mesopisch: ≥ 4,5mm
  • Offset (Pupille vs. vertex im Keratron Scout): < 0,7mm
  • Keratometrie: 40-48D gemessen mit dem Scout
  • CDVA ≤ 0,1 LogMAR
  • DCNVA ≥ 0,4 logRAD
  • CNVA ≤ 0,2 LogRAD (Add ≥ +1,5dpt)
  • Korneale sphärische Aberration (C4,0 @ 6mm) gemessen mit dem Keratron Scout: >0
  • Okuläre sphärische Aberration (C4,0 @ 6mm) gemessen mit dem iTrace: > -0,2.
  • Oculäre HOA RMS (@ 6mm) gemessen mit dem iTrace: <0,67

Ausschlusskriterien

  • Berufsgruppen die besonders auf eine gute Sehschärfe angewiesen sind und bei welchen mögliche visuelle Komplikationen den Karriereweg verstellen würden (z.B.: Kraftfahrer, Piloten etc.)

Adressen und Kontakt

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt am Main

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Frankfurt am Main via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Eine Möglichkeit der Korrektur der Presbyopie stellt die multifokale Laser in situ Keratomileusis dar. Hierbei wird im Rahmen einer Laser in situ Keratomileusis (LASIK) Gewebe so abgetragen, dass verschiedene konzentrische Brechkraftzonen für das Sehen in der Ferne, mittlerer Entfernung und der Nähe entstehen. Durch Neuroadaptation wird vom Patienten von den gleichzeitig abgebildeten Netzhautbildern nur das gewünschte wahrgenommen. Hypothese: Das untersuchte Verfahren zur multifokalen LASIK (PresbyMAX, Schwind eye-tech-solutions, Kleinostheim) erreicht bei presbyopen Patienten eine Steigerung der unkorrigierten bzw. fernkorrigierten Lesesehschärfe nach Radner ein Jahr postoperativ um mind. 2 log Stufen. In dieser Studie vergleichen wir die Sehschärfe in verschiedenen Entfernungen zwischen der Voruntersuchung und allen Nachuntersuchungen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.