Beschreibung der Studie

Protonen Magnetresonanz Spektroskopiebildgebung (1H-MRSI) erlaubt die Untersuchung lokaler Gehirnstoffwechselveränderungen, die vielen Erkrankungen des Gehirns wie etwa Hirntumoren zugrunde liegen. 1H-MRSI stellt daher ein wertvolles Werkzeug für die Therapieplanung dar. Allerdings sind vorhandene 1H-MRSI Methoden auf klinischen MR Scannern durch viele praktische Limitationen beschränkt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass neue 1H-MRSI Methoden bei 7 Tesla es ermöglichen diese Limitierungen (z.B. geringe räumliche Auflösung) teilweise zu überwinden. Das Ziel dieses Projektes ist eine Qualitätsverbesserung bei 1H-MRSI Daten durch bessere Hardware (z.B. 7T MR Scanner und bessere RF Spulen) und verbesserte Messmethoden. Nach Validierung der Technik in gesunden Personen, wird der Wert der 7T 1H-MRSI in einer ausgewählten Gruppe von 40 Patienten mit Hirntumoren erforscht. Es wird evaluiert werden ob die neue Technik hilft die Planung von Operationen am Gehirn zu verbessern. Nach erfolgreicher Anwendung der hochaufgelösten 1H-MRSI, kann die neue Methode für Untersuchungen anderer Erkrankungen wie Epilepsie, Multiple Skerlose, Alzheimer, Parkinson, psychiatrischen und Stoffwechsel-Erkrankungen herangezogen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Entwicklung einer verbesserten Magnetresonanz Spektroskopie Sequenz für 7 Tesla für eine dreidimensionale Stoffwechselbildgebung von pathologischen Hirnarealen.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 90
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • im Fall von Patienten) radiologisch verifizierter Hirntumor (diffus infiltrierendes Gliom, WHO Grad
  • II-IV)
  • im Fall von Patienten) adequater Performance Score (Karnofsky Score >70%)

Ausschlusskriterien

  • Schwangerschaft
  • sonstige Kontraindikation für MRT-Bildgebung
  • Herzschrittmacher
  • im Fall von Probanden) Erkrankungen des Zentralnervensystems (insbesondere des Gehirns)

Adressen und Kontakt

MR Exzellenzzentrum, Universitätsklinik für Radiodiagnostik, Medizinische Universität Wien, Wien

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Wien via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Protonen Magnetresonanz Spektroskopiebildgebung (1H-MRSI) erlaubt die nicht-invasive Bestimmung lokaler Gehirnstoffwechselveränderungen, die vielen Erkrankungen des Gehirns wie etwa Hirntumoren zugrunde liegen. 1H-MRSI kann Grading, Differentialdiagnose, Detektion von Tumorfoki, und Bestimmung der Tumorinfiltration verbessern. Dies macht die 1H-MRSI zu einem wertvollen Werkzeug für die Therapieplanung. Allerdings sind vorhandene 1H-MRSI Methoden auf klinischen MR Scannern (≤3 Tesla) durch viele praktische Limitationen beschränkt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass neue 1H-MRSI Methoden bei 7 Tesla es ermöglichen diese Limitierungen (z.B. geringe räumliche Auflösung) teilweise zu überwinden. Das Ziel dieses Projektes ist eine Qualitätsverbesserung bei 1H-MRSI Daten durch bessere Hardware (z.B. 7T MR Scanner und bessere RF Spulen) und verbesserte Akquisitionsmethoden. Die Weiterentwicklung einer verbesserten 1H-MRSI Sequenz für 7T, basierend auf unseren bisherigen Ergebnissen, sollte eine 3D Stoffwechselbildgebung von pathologischen Hirnarealen innerhalb klinisch akzeptabler Messzeiten erlauben. Nach Validierung der Technik in Probanden, wird der Wert der hochaufgelösten 1H-MRSI in einer ausgewählten Gruppe von 40 Patienten mit diffus infiltrierenden Gliomen (DIG) erforscht. Das Ausmaß des Infiltrationsareals und des Tumorzentrums ist bei DIG schwer durch andere Bildgebungsverfahren zu erfassen. Darum sind DIG ein hervorragendes Modell, um die Vorteile der hochaufgelösten 1H-MRSI bei 7T aufzuzeigen. Stoffwechsel Maps aus der 1H-MRSI werden in ein Neuronavigationssystem integriert. Stereotaktische Biopsien werden entnommen. Eine topografische Korrelation zwischen Stoffwechsel Maps und Histopathologie wird erfolgen. Nach erfolgreicher Anwendung der hochaufgelösten 1H-MRSI, kann die neue Methode für Untersuchungen anderer Erkrankungen wie Epilepsie, Multiple Skerlose, Alzheimer, Parkinson, psychiatrischen und Stoffwechsel-Erkrankungen herangezogen werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.