Beschreibung der Studie

Vor einer physiotherapeutischen Behandlung legt bislang der Arzt in der Heilmittelverordnung fest, welche Heilmittel wie häufig und wie lange angewendet werden sollen. Ziel der Studie ist es, dieses herkömmliche Modell der Physiotherapiebehandlung zu vergleichen mit einem Modell, in dem der Physiotherapeut die Art des Heilmittels, die Frequenz und Dauer der Behandlung selber bestimmen kann. In die Studie eingeschlossen werden Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule, der Extremitäten und des Beckens. Sie erhalten alle eine ärztliche Verordnung für eine physiotherapeutische Behandlung. In der Kontrollgruppe behandelt der Physiotherapeut exakt nach ärztlichem Rezept. In der Modellgruppe ist der Physiotherapeut frei darin, welches Heilmittel er wie häufig und wie lange anwenden will. Untersucht werden folgende Hypothesen: Wählt der Physiotherapeut die Art, Dauer und Frequenz des Heilmittels selbst: a. …führt dies zur Verkürzung der Arbeitsunfähigkeitszeiten der Patienten. b. …steigert dies die Effektivität der physiotherapeutischen Versorgung. c. …steigert dies die Patientenzufriedenheit. d. …führt dies zur Kostenersparnis.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Arbeitsunfähigkeitszeiten, erhoben bei Behandlungsabschluss sowie 6 und 12 Monate nach Behandlungsabschluss
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 620
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle BIG direkt gesund
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Hallux rigidus-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Ärztliche Verordnung für Physiotherapie;
  • Krankheit der Wirbelsäule, des Beckens oder der Extremitäten (ICD-10: M00-M99; Diagnose/n der Indikationsgruppen WS 1, WS 2
  • ODER Diagnose/n der Indikationsgruppen EX 1, EX 2, EX 3);
  • Alter: mind. 18 Jahre.

Ausschlusskriterien

  • Selbstzahler ohne ärztliche Verordnung
  • Diagnosen der Indikationsgruppen liegen nicht vor
  • Diagnosen der Indikationsgruppen WS 1, WS 2 UND Diagnosen der Indikationsgruppen
  • EX 1, EX 2 sowie EX 3 liegen gemeinsam vor

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Mittels eines randomized controlled trial werden zwei Gruppen mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen der physiotherapeutischen Behandlung untersucht. In der Interventionsgruppe bestimmt der Physiotherapeut die Art des Heilmittels sowie die Dauer und Frequenz dessen Anwendung selbst. In der Kontrollgruppe werden die Patienten wie im herkömmlichen Modell nach ärztlicher Verordnung behandelt. Als primäres outcome wird die Anzahl Arbeitsunfähigkeitszeiten berechnet, als sekundäre Outcomes die Kosten und die Effektivität der Behandlung und die Patientenzufriedenheit.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.