Beschreibung der Studie

Viele Patienten leiden nach einem Schlaganfall unter Gang- und Gleichgewichtsstörungen. Ein gutes Gleichgewicht ist meist Voraussetzung dafür, wieder gehen zu lernen. Eine Verbesserung des Gleichgewichts erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Selbständigkeit wieder erlangt wird. Ein wichtiger Bestandteil der Therapie ist die physiotherapeutische Behandlung. In unserer Studie wollen wir zwei unterschiedliche Arten der Gleichgewichtstherapie vergleichen und auf ihre Effektivität hin prüfen. Der klassischen Physiotherapie wird eine neuartige Therapie gegenübergestellt. Die Patienten werden nach dem Zufallsprinzip einer von zwei Gruppen zugelost. Es wird für vier Wochen in der regulären physiotherapeutischen Behandlung der Schwerpunkt auf Gleichgewichtsübungen gelegt. Über einen Zeitraum von 4 Wochen wird 4x/Woche eine Gruppentherapie bei einer erfahrenen TherapeutIn durchgeführt. Eine Patientengruppe wird klassisch physiotherapeutisch behandelt. Die andere Gruppe trainiert mit Hilfe einer neuartigen Therapiemethode, der Spielkonsole Nintendo Wii. In allen Gruppen wird besonders auf die speziellen Probleme ihres Krankheitsbildes eingegangen. Dies bedeutet, dass vor allem Übungen für die Gewichtsverlagerung und das Gleichgewicht durchgeführt werden. Um Veränderungen messen zu können werden Gleichgewichtstests und Befragungen durch einen Therapeuten vor der ersten und nach der letzten Behandlungseinheit stattfinden. Um einen Langzeiteffekt zu messen wird die Erhebung 4 Wochen nach Therapieende oder alternativ bei Entlassung wiederholt. • Bei der neuartigen Therapiemethode handelt es sich um die Spielkonsole Nintendo Wii, welche sich schon in vorherigen Studien bei unterschiedlichen Krankheitsbildern als sinnvoll erwiesen hat. Bei dieser Spielkonsole steuert man die Spielfigur durch die Gewichtsverlagerung des eigenen Körpers. In der Behandlung wird das Gleichgewicht auf eine „spielerische“ Weise trainiert. Ergebnisse über Erfolg/Misserfolg der Übung werden direkt am Bildschirm angezeigt. • In der 2. Gruppe wird die klassische physiotherapeutische Gleichgewichtstherapie angewandt. Unter Einsatz von verschiedenem Therapiematerial wird mit Übungen auf die Gleichgewichtsstörung eingegangen. Diese therapeutischen Übungen sind an die spielerische Form der Wii-Therapie angepasst worden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Gemessen wird mit der BBS: Berg Balance Scale. Dies ist eine Testbatterie, bestehend aus motorischen Tests, mit der Balancefähigkeit und Sturzrisiko beurteilt werden. Messzeitpunkt (primärer Endpunkt) ist entweder 4 Wochen nach Therapieende oder - falls vorher - bei Entlassung aus der Klinik. Der primäre Parameter ist die Veränderung des Wertes der Berg Balance Scale vor, unmittelbar danach und 4 Wochen nach Beendigung der Therapie.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Hirninfarkt in letzten 6 Monaten, vorher gehfähig
  • Alter zwischen 18 und 90 Jahren
  • Stand mit wenig Hilfe/ Hilfsmittel möglich

Ausschlusskriterien

  • Starke Visusminderung ≤ 0,5 auf besserem Auge
  • Taubheit/ verbale Kommunikation nicht möglich
  • Instabile Frakturen oder schwere Arthrose/ Arthritis an unterer Extremität
  • Polyneuropathie mit sensorischen (<4/8 malleolär) oder motorischen Defiziten
  • Andere für das Gleichgewicht relevante Nebenerkrankungen (z.B. periphere Paresen)
  • Körpergewicht >150kg
  • Epilepsie
  • Herzschrittmacher
  • Psychiatrische Erkrankung/ Demenz

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Schlaganfall-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Schwindel mit Gleichgewichtsstörung und Gangunsicherheit ist eines der am häufigsten beklagten Symptome neurologischer Patienten [Brandt 2005]. Groß- und Kleinhirninfarkte können zu einer deutlichen Gleichgewichtsstörung mit Gangunsicherheit und entsprechender Beeinträchtigung im Alltag führen. Um Stürze und folgenschwere Verletzungen zu verhindern sind rehabilitative Maßnahmen notwendig. Als bewiesen wirksame, therapeutische Maßnahme steht derzeit die konventionelle Physiotherapie zur Verfügung. Im vorliegenden Projekt sollen die Effekte der neuartigen Therapie mit der Spielkonsole Nintendo Wii untersucht werden. Mit Hilfe von Sport- und Balance-Programmen kann das Gleichgewicht beübt werden. Die Wii liefert dabei für die Rehabilitation wichtige Elemente: visuelles und akustisches Feedback, Wiederholungsmöglichkeit und Motivationssteigerung [Summey 2009]. Folgende Fragestellungen sollen mit der Studie beantwortet werden: • Welchen Effekt hat die „Wii-Therapie“ im Vergleich zur regulären Physiotherapie auf das Gleichgewicht im Stehen bei Patienten mit Schlaganfall? • Ist die „Wii-Therapie“ als Ergänzung der Physiotherapie im klinischen Setting umsetzbar und geeignet? Es handelt sich um eine randomisierte, kontrollierte Studie. 30 Patienten mit Hirninfarkt werden rekrutiert, die sich in der Schön Klinik Bad Aibling zur stationären Rehabilitation befinden und bereits selbständig oder mit Hilfe stehfähig sind. Jeder der 30 Patienten erhält im Rahmen seiner stationären Rehabilitationsbehandlung täglich Physiotherapie. 4 Wochen lang werden im Rahmen dieser Therapie 4x/Woche intensive Gleichgewichtsübungen durchgeführt. Die Patienten werden einer von 2 Gruppen zugelost. Die erste Gruppe erhält Gleichgewichtstraining mit dem Wii-Fit Programm auf dem Balance Board. Die zweite Gruppe führt vergleichbare physiotherapeutische Gleichgewichtsübungen durch. Am Anfang und am Ende der 4 Therapiewochen sowie 4 Wochen nach Therapieende oder bei Entlassung werden Gleichgewichtstests durchgeführt und Fragebögen bearbeitet. ________ Brandt T., Strupp M. (2005). General vestibular testing. Clinical Neurophysiology; 116: 406–426 ________ Summey H. E. (2009). A comparison of recreation therapy intervention using nintendo Wii(TM) bowling with participation in a Tai Chi program on balance, enjoyment, and leisure competence of older adults in a community based setting. Dissertation, Clemson University, 2009, 119 pages; AAT 1473368

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.