Beschreibung der Studie

Es handelt sich um eine Vergleichsstudie zur Einsetzung eines künstlichen Hüftgelenks. Die eine Vergleichsgruppe wird mit einer konventionellen Operationstechnik behandelt, während bei der anderen eine computer-unterstütze Methode zum Einsatz kommt. Bei dieser wird automatisch eine geeignete Position der Implantate berechnet, die auf eine optimale Beweglichkeit des Gelenks nach der Operation abzielt. Hauptziel der Studie ist es zu prüfen, inwiefern die neue Methode zu einer Verbesserung der Beweglichkeit im Gelenk führen kann. Darüberhinaus wird das klinische und radiologische Operationsergebnis mit und ohne die intraoperative Anwendung des bildfreien Navigationssystem untersucht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Nach Durchführung eines postoperativen CT-Aufnahme des Beckens/des Femurs (ca. 6-8 Wochen post OP) wird der postoperative Bewegungsumfang des endoprothetisch versorgten Hüftgelenks (range-of-motion/ROM) ohne knöcherne oder metallische Einklemmungsphänomene (Impingement) vermessen. Dies erfolgt nach einer Segmentierung der Knochenstrukturen durch eine automatische Auswertung mittels eines Algorithmus zur Detektion von Knochen- und Implantatkollisionen.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 133
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Bonn BMBF

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Indikation zur endoprothetischen Versorgung bei Coxarthrose;
  • Körperliche Voraussetzungen für eine Hüfttotalendoprothesenimplantation;
  • Einwilligung zur Studienteilnahme (inkl. postoperative CT-Kontrolle)

Ausschlusskriterien

  • Alter des Probanden < 50 Jahre und > 75 Jahre;
  • Hüftendoprothethiosche Versorgung auf der Gegenseite;
  • Abbruch der Navigation aufgrund technischer Schwierigkeiten

Adressen und Kontakt

Orthopädische Klinik für die Universität Regensburg, Asklepios Klinikum Bad Abbach, Bad Abbach

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bad Abbach via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Zentraler Bestandteil der Studie ist ein prospektiver, randomisierter klinischer Vergleich des Ergebnisses von konventionellen, nicht-navigierten Hüfttotalendoprothetik (HTEP)-Operationen mit navigierten HTEP-Operationen unter Verwendung eines neu entwickelten Femur First Workflows mit algorithmischer Optimierung der Pfannenposition. Insbesondere beinhaltet der Vergleich die Analyse funktionaler Parameter (insb. Bewegungsumfang) anhand einer verblindeten und teilweise automatisierten Auswertung auf Basis von post-operativen CT-Daten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.