Beschreibung der Studie

In dieser Studie werden Patienten mit Asperger-Syndrom daraufhin untersucht, wie sie Sprache und Zeit wahrnehmen und verarbeiten. Insbesondere wird untersucht, wie Asperger-Patienten im Vergleich zu Normalpersonen mehrdeutige Informationen verarbeiten, z.B. mehrdeutige Wörter oder mehrdeutige Sätze. Zusätzlich wird die innere Repräsentanz von Vergangenem und Zukünftigem dahingehend untersucht, ob die Geschehnisse abhängig von der zeitlichen Entfernung an Bedeutung verlieren (wie bei Normalpersonen) oder kognitiv und emotional gleichbedeutend bleiben. Alle Tests werden am Computer oder als strukturiertes Interview durchgeführt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Nach Durchführung der Tests: Charakteristika der Prozessierung von Sprache und Zeit, Verifikationslatenzen, Emotionsstärke von Erinnerungen
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Psychiatrische Universitätsklinik Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patientengruppe: Asperger-Syndrom
  • Probandengruppe: nach Alter und IQ parallelisierte gesunde Normalpersonen

Ausschlusskriterien

  • schwere psychiatrische oder neurologische Erkrankung

Adressen und Kontakt

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychosomatik Freiburg, Freiburg

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Studie erfasst drei Bereiche der Informationsverarbeitung: Zeitwahrnehmung, Metaphernverständnis und Verarbeitung von Mehrdeutigkeiten in der Satzstruktur. Zur Objektivierung der Zeitwahrnehmung wird die Methode des "Autobiographical Interview" verwendet in der von Shacter et al vorgestellten Version, die das Episodensystem als bewusstseinsphänomenologische und neuronale Einheit zu fassen versucht, in der sowohl das Erinnern von Vergangenem als auch die Vorstellung von Zukünftigem stattfindet (constructive episodic simulation hypothesis). Zur Frage der kontextuellen Einordnung verbaler Information (mehrdeutige Wörter) wird die von Glucksberg et al entwickelte Methodik zur Erfassung der automatischen Prozessierung von Metaphern verwendet. Zur Erfassung der Verarbeitung lokaler Kohärenzen (mehrdeutige Sätze) wird ein Visual-World-Paradigma (vgl. Konieczny et al) verwendet.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.