Beschreibung der Studie

Soja-Isoflavone könnten die zellulären Vorgänge bei der Entstehung von Brustkrebs beeinflussen. Bisher gibt es jedoch wenig wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse über die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen in der menschlichen Brustdrüse. Volljährige Frauen, die sich aus kosmetischen Gründen einer Brustverkleinerung unterziehen erhalten für sieben Tage einmal täglich entweder isoflavonreichen Sojaextrakt oder Plazebo. In der Gewebespende werden die Gehalte von Isoflavonen und Estrogenen sowie molekulare Marker für die zelluläre Antwort auf eine Isoflavon Exposition untersucht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Endpunkte: Biotransformation von Estradiol und Isoflavonen in der Brustdrüse. Zeitpunkt: 1 Tag nach der letzen Applikation Methode (Messverfahren): GC- und LC/MS/MS.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • kosmetische Mammareduktionsplastik

Ausschlusskriterien

  • Pathologische Veränderung im Brustgewebe,
  • Familienhistorie für Brustkrebs, Sojaallergie

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Soja-Isoflavone könnten die zellulären Vorgänge bei der Entstehung von Brustkrebs beeinflussen. Bisher gibt es nur wenig wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse über die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen in der menschlichen Brustdrüse. Das weibliche Sexualhormon 17beta-Estradiol ist wesentlich an der Brustkrebsentstehung beteiligt: Es reguliert die Zellproliferation und Zelldifferenzierung und ist Ausgangsstoff für mutagene Chinone. Mit dieser Interventionsstudie wird untersucht inwiefern Soja-Isoflavone diese Prozesse, die zur Brustkrebsentstehung beitragen, beeinflussen können. Frauen die sich aus kosmetischen Gründen einer Mammareduktionsplastik unterziehen erhalten 7 Tage lang einmal täglich isoflavonreiche Sojaextrakte oder Plazebo. Unterschucht werden Gewebespiegel von Estradiol und Isoflavone sowie deren Biotransformationsprodukte und Marker für genotoxischen Stress, Zellproliferation und Zelldifferenzierung.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: