Beschreibung der Studie

Unbehüllte Viren wie Adeno- oder Noroviren stellen aufgrund ihrer ausgeprägten Um-weltstabilität eine besondere Herausforderung für das Hygienemanagement dar. Zur Prävention von Adeno- bzw. Norovirusinfektionen ist die Händehygiene ein entscheiden-der Faktor. Bei Nachweis von unbehüllten Viren wird empfohlen, ein als viruzid klassifiziertes Händedesinfektionsmittel zu verwenden und auf ein solches Präparat zu wech-seln. Zu erwartender Nachteil der Virus-Wirksamkeit ist jedoch eine im Vergleich zu konventionellen Produkten eingeschränkte Hautverträglichkeit, wodurch die Compliance der Händehygiene negativ beeinflusst werden kann. Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der Verträglichkeit verschiedener viruzider Händedesinfektionsmittel bei regelmäßiger Anwendung.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Transepidermaler Wasserverlust (TEWL) vor und nach jeder 4-tägigen Interventionsphase.
Status Teilnahme möglich
Studienphase 4
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle B. Braun Medical AG

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Allgemeine Einschlusskriterien
  • Vorlage der schriftlichen Einwilligung des Probanden nach Aufklärung
  • Alter > 18 Jahre
  • Geschäftsfähigkeit (siehe auch Ausschlusskriterium)
  • Interventionsbezogene Einschlusskriterien
  • Gesunde Individuen > 18 Jahre; als gesund werden in diesem Zusammenhang Personen bezeichnet, die sich zum Zeitpunkt des Einschlusses nicht aufgrund einer Erkrankung in ärztlicher Behandlung befinden.

Ausschlusskriterien

  • Allgemeine Ausschlusskriterien
  • Geschäftsunfähiger Proband, der nicht in der Lage ist, Wesen, Bedeutung und Tragweite der Studie zu verstehen.
  • Gleichzeitige Teilnahme an anderen interventionellen Prüfungen, die mit der vorliegenden Prüfung interfe-rieren könnten.
  • Teilnahme an einer klinischen Prüfung innerhalb der letzten dreißig Tage vor Beginn dieser Studie.
  • Bekannter oder anhaltender Alkohol- oder Nikotinabusus.
  • Personen, die in einen Abhängigkeits-/Arbeitsverhältnis zum Sponsor oder Prü-fer stehen.
  • Bei Frauen:
  • Aktuelle oder geplante Schwangerschaft, Stillzeit.
  • Indikationsbezogene Ausschlusskriterien
  • Dermatosen jedweder Ätiologie, insbesondere:
  • Handekzeme
  • Sonnenbrand an den Händen
  • Atopische Dermatitis
  • Bekannte Sensibilisierung/Allergie gegen einen der in den Testpräparaten ent-haltenen Inhaltsstoffe
  • Regelmäßiger Kontakt zu Reinigungs- und/oder Desinfektionsmitteln bzw. re-gelmäßige sog. Feuchtarbeit (Arbeit in der Pflege, Gastronomie, Reinigungs-dienst, etc.).

Adressen und Kontakt

Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Einige Viren wie Adeno- oder Noroviren stellen aufgrund ihrer ausgeprägten Umweltstabilität eine besondere Herausforderung für das Hygienemanagement dar. Zur Prävention von Adeno- bzw. Norovirusinfektionen ist die Händehygiene ein entscheiden-der Faktor. Bei Nachweis von unbehüllten Viren wird empfohlen, ein als viruswirksam (viruzid) klassifiziertes Händedesinfektionsmittel zu verwenden und auf ein solches Präparat zu wechseln. Zu erwartender Nachteil der Virus-Wirksamkeit ist jedoch eine im Vergleich zu konventionellen Produkten eingeschränkte Hautverträglichkeit, wodurch die Zuverlässigkeit der Händehygiene negativ beeinflusst werden kann. Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der Verträglichkeit verschiedener viruzider Händedesinfektionsmittel bei regelmäßiger Anwendung.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.