Beschreibung der Studie

Vielen Patienten auf Palliativstationen stehen/ standen große Herausforderungen in jeglichen Lebensbereichen bevor. Durch den Verlauf fortschreitender, unheilbarer Krankheiten kommt es häufig zu Veränderungen der selbstständigen Wohn- und Versorgungssituation, zu Hilfsmittelbedarf etc., was Betroffene mit Einschränkungen der persönlichen Autonomie verknüpfen. Um dem Erleben des Gefühls von Kontrollverlust vorzubeugen bzw. Kontrollerleben wiederherzustllen, sollen in eine Studie Kontrollüberzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen von Patienten ermittelt und eine Intervention geplant werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Gewinnung von Grundlagenwissen über Selbstwirksamkeitserwartungen und Kontrollüberzeugungen von Palliativpatienten aus der Fragebogenerhebung und deren subjektiver Wahrnehmung des Verlustes von Kontrolle aus den Interviews; Entwicklung, Testung und Evaluierung einer Intervention pro Kontrollerleben
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Klinik für Palliativmedizin Universitätsklinikum RWTH Aachen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Palliativmedizinisch relevante Behandlungssituation
  • alle Patienten innerhalb eines 12monatigen Erhebungsintervalls
  • Erhebung der psychometrischen Testbatterie (und ggfs. des Interviews) ist bei dem gegebenen Allgemeinzustand möglich
  • Schriftliches oder mündliches Einverständnis des Patienten zur Studienteilnahme (und zusätzlich zur Tonbandaufnahme des Interviews) liegt vor

Ausschlusskriterien

  • Fehlendes Einverständnis des Patienten
  • Belastbarkeit des Patienten für die Durchführung der psychometrischen Testbatterie (und des Interviews) ist nach Einschätzung des Untersuchers nicht ausreichend

Adressen und Kontakt

Klinik für Palliativmedizin Universitätsklinikum RWTH Aachen, Aachen

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Aachen via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Erleben von Kontrollverlust kann bei Patienten auf Palliativstationen einen Wunsch nach dem Sterben auslösen. Dieses Ergebnis konnten in der Studie DFG-Studie -Der Wunsch nach aktiver Sterbehilfe- ermittelt werden. Eine nähere Beforschung von bestehenden Kontrollüberzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen von Palliativpatienten wird dadurch notwendig. Es besteht die Hypothese, dass Patienten mit biografisch verankerten, internalen Kontrollüberzeugungen und selbstwirksamen Coping-Strategien im Krankheitsverlauf stark unter dem Erleben von Kontrollverlust leiden. Aus diesem Grund erscheint die Entwicklung einer Interventionen zum Erhalt von Kontrollerleben sinnvoll. In einer Mixed Methods Studie soll zuerst eine systematischen Literaturanalyse erfolgen und ein Interviewleitfaden entwickelt werden. Anschließend soll eine quantitative Erhebung von Kontrollüberzeugungen und Selbstwirksamkeitserwartungen stattfinden, die durch qualitative Interviews zum subjektiven Erleben von Kontrollverlust ergänzt wird. Anhand der Ergebnisse soll dann eine Intervention entwickelt und in einer Pilotstudie zur Bewertung von Aufwand und Effektivität getestet werden, die vordergründig das subjektive Empfinden des Kontrollverlustes mildern kann.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.