Beschreibung der Studie

Motorischen Blockaden (Freezing of gait) sind ein häufiges und zumeist auch pharmakotherapierefraktäres Problem beim fortgeschrittenen Parkinsonsyndrom. Diese Studie soll mit dem im Titel genannten Design überprüfen, ob eine zweiwöchige intensive spezifische Physiotherapie zu unmittelbar darstellbaren positiven Effekten führt und die Schwere von Freezing vermindert. Als Wirksamkeitsbeweis dient der Vergleich mit einer unbehandelten Kontrollgruppe. Als Instrument für die Darstellung von Freezing dient ein neu entwickelter Freezing Score.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Freezing-of-Gait-Score zum Zeitpunkt V2, EARLY vs. LATE group
Status Teilnahme nicht mehr möglich
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Anamnestisch Vorliegen von Freezing-Episoden beim Gehen
  • Diagnose idiopathisches Parkinsonsyndrom
  • Hoehn&Yahr Stadium <4
  • Selbstständig gehfähig ausser Haus > 1 h
  • Unterschriebene Einverständniserklärung

Ausschlusskriterien

  • Parkinsonismus anderer Ursache
  • Klinisch feststellbare Demenz
  • Schwere innere Krankheit, z.B. Malignom, Herzinsuffizienz
  • Schwere orthopädische Erkrankung, zB. Implantat
  • n. tiefer Hirnstimulation

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Dies ist eine einfach verblindete, single-centre randomisierte cross-over Studie mit Wartelistendesign, die die Wirksamkeit und Sicherheit einer physiotherapeutischen Behandlungsmassnahme zur Behandlung von motorischen Blockaden beim IPS darstellen will. Die Studie besteht aus einem Screening, bei dem die Eligibilität geprüft wird. Es folgt eine Stabilisierungsphase von mind. 2 Wochen ohne Intervention. Dann erfolgt die Baselineuntersuchung (V1) und die Randomisierung mit Zuteilung auf einen der beiden Behandlungsarme "sofortiger Beginn des Anti-Freezing Training (EARLY)" oder "Warteliste (LATE)", wobei in letzterer die Behandlung nach zwei Wochen beginnt. Die Behandlung dauert zwei Wochen: sie beinhaltet eine Behandlungseinheit, um den individuellen Cue zu erproben und festzulegen, und sechs 30minütige Behandlungseinheiten , bei denen die Überwindung freezingprovozierender Situationen trainiert wird (IV1.1-1.6). Nach zwei Wochen erfolgt bei allen Patienten Visite V2 mit der Erfassung des primären und sekundärer Endpunkte. Es schliesst die Behandlung der Warteliste (IV 2.1-2.) an. Anschliessend nach vier Wochen erfolgt bei allen Patienten die Visite V3 mit Erfassung weiterer sekundärer Zielpunkte. Nach mind. 4 Wochen ist ein Follow-Up vorgesehen, bei dem die Patienten zu Hause einen Fragebogen zur Lebensqualität bei Parkinson und einen zu Freezing ausfüllen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.