Beschreibung der Studie

Die Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS) ist eine schwerwiegende psychiatrische Störung mit ausgeprägten Schwierigkeiten in der Emotionsregulation, Impulsivität, Instabilität des Selbstbildes, die zu deutlichen interpersonellen Schwierigkeiten und Beeinträchtigungen der Lebensqualität führen, sowie zu selbstschädigendem Verhalten und erhöhtem Suizidrisiko. Die Dialektische Behaviorale Therapie (DBT) gilt als eine wirksame, evidenzbasierte Behandlung der Borderline Persönlichkeitsstörung, dessen Ziel die Erhöhung der Emotionsregulationsfähigkeit, Reduzierung von Impulsivität und selbstverletzendem Verhalten ist. Die Transkranielle Magnetische Stimulation (TMS) wurde als ein vielversprechender Ansatz für die Reduktion einer Borderline-Symptomatik bereits in zwei kleineren Studien und einigen Fallbeispielen dargestellt. Unser Ziel ist es zu untersuchen, ob durch eine kombinierte Behandlung DBT und Transkranielle Magnetische Stimulation eine bessere Wirksamkeit zu erreichen ist, als durch DBT alleine. Da es sich in der Studie um eine Pilotstudie handelt, ist es unser allgemeines Ziel die Umsetzbarkeit des Studienplans zu prüfen, in Vorbereitung auf ein größeres Projekt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Verbesserung der Borderline Symptomatik, Abnahme der Impulsivität, Veränderungen in Self-Compassion erfasst durch klinische Fragebögen und kognitive Aufgaben. Diese Variablen werden vor Beginn der Behandlung mit Hirnstimulation, teilweise wöchentlich während der Behandlung und am Ende der 4-wöchigen Stimulationsphase gemessen.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle LVR-Klinikum Düsseldorf, Kliniken der Heinrich-Heine-Universität

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einschlusskriterien:
  • Diagnose einer Borderline Persönlichkeitsstörung (DSM V), erfasst durch ein standardisiertes klinisches Interview (SKID V PD)
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Alter: 18-45 Jahre
  • Keine Vorkenntnisse der DBT (Dialektische Behaviorale Therapie)
  • Wenn mediziert, dann stabile Einnahme der Medikamente für 2 Wochen vor Studienbeginn, in therapeutischer Dosierung. Die Medikamente sollten während der 4-wöchigen Stimulationsphase stabil bleiben.
  • Teilnahme an einer stationären oder teilstationären, standardisierten DBT Behandlung
  • Der Teilnehmer / die Teilnehmerin muss einwilligungsfähig sein
  • Negativer Schwangerschaftstest und die Bereitschaft Verhütung zu benutzen für die Dauer der Stimulation

Ausschlusskriterien

  • Ausschlusskriterien
  • Krampfanfälle (Epilepsie) in der Anamnese
  • Metallische Fremdkörper im Schädelbereich und ausgeprägte Tätowierungen im Kopfbereich
  • Signifikante Hirnfehlbildungen oder Tumore, zerebral-vaskuläre Ereignisse, Schädel-Hirn-Traumata, neurodegenerative Erkrankungen, Gehirn-OP, Tiefe Hirnstimulation
  • Herzschrittmacher
  • Schwere körperliche Erkrankungen
  • Andere psychiatrische Komorbiditäten (erfasst durch Mini-DIPS-OA), mit der Ausnahme von Depressionen
  • Akute Suizidalität (MADRS Punktzahl > 4 für Frage 10)
  • Tinnitus
  • Schwangerschaft
  • Klaustrophobie
  • Einnahme von Antiepileptika
  • Einnahme von Benzodiazepine in einer Dosierung, die > 1 mg/Tag Lorazepam oder mehr entspricht
  • Betreuung mit Einwilligungsvorbehalt: Patienten mit gesetzlicher Betreuung mit Einwilligungsvorbehalt sind von der Studie ausgeschlossen.
  • Behandlung mit Elektrokonvulsionstherapie in der aktuellen Episode
  • Aktuelle oder frühere Behandlung mit tiefer Hirnstimulation, Vagusnerv-Stimulation, sonstige intrakraniale Implantate

Adressen und Kontakt

LVR-Klinik Düsseldorf, Düsseldorf

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Düsseldorf via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Unser Ziel ist es, zu untersuchen, ob die Effektivität der Dialektischen Behavioralen Therapie (DBT) durch das Augmentieren mit Transkranieller Magnetischer Stimulation (TMS) des linken Dorsolateralen Präfrontalen Kortex (DLPFC) erhöht werden kann bei Patienten mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS), die eine standardisierte, stationäre oder teilstationäre DBT-Therapie erhalten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: