Beschreibung der Studie

Je nach Größe und Ort des Schlaganfalls im Gehirn können beispielsweise das Sprachvermögen, das Gedächtnis, die Konzentration oder die räumliche Orientierung verändert sein. Üblicherweise wird die geistige Leistungsfähigkeit nach einem Schlaganfall mit einer sogenannten neuropsychologischen Testuntersuchung erfasst. Dabei müssen die Patienten verschiedene Aufgaben bewältigen, mit denen kognitive Defizite nach einem Schlaganfall festgestellt werden können. Diese Defizite können dann in einer anschließenden Rehabilitationsmaßnahme oder auch schon im Akutkrankenhaus gezielt behandelt werden. Eine neuropsychologische Testuntersuchung ist üblicherweise sehr zeitaufwändig. Mithilfe dieser Studie soll festgestellt werden, wie gut Beeinträchtigungen nach einem Schlaganfall auch mit sogenannten „Kurztests“ erfasst werden können, die einfacher durchzuführen sind und weniger Zeitaufwand erfordern.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ziel ist es die Sensitivität und Spezifität des MoCa im Vergleich zur NAB bei leichten links- und rechtshemisphärischen Schlaganfällen zu untersuchen.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 80
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle UniversitätsklinikumNeurologische Klinik

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Eingeschlossen werden Patienten
  • die 18 Jahre oder älter und einwilligungsfähig sind
  • die einen bildmorphologisch nachgewiesenen akuten einseitigen ischämischen oder hämorrhagischen Schlaganfall der linken oder rechten Hirnhemisphäre aufweisen
  • deren NIHSS Score zum Zeitpunkt der Untersuchung 4 oder weniger beträgt

Ausschlusskriterien

  • Patienten
  • mit anderen neurologischen Erkrankungen des ZNS
  • die vor dem Schlagfall unter einer psychiatrischen Erkrankung litten
  • die bihemisphärische Läsionen (z.B. auch alte Infarkte) oder eine ausgeprägte Mikroan-giopathie aufweisen
  • die eine ausgeprägte Schmerzsymptomatik aufweisen
  • die aufgrund motorischer oder sensorischer Einschränkungen nicht in der Lage sind, den MoCA oder mehr als die Hälfte der als Außenkriterium verwandten neuropsychologischen Tests vollständig durchzuführen
  • deren Muttersprache nicht Deutsch ist

Adressen und Kontakt

Neurologische Klinik, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der Studie ist es, die Validität eines kognitiven Screeninginstruments (Montreal Cognitive Assessments, MoCA) zur Erfassung kognitiver Defizite bei Patienten mit leichten akuten rechts- oder linkshemisphärischen Schlaganfällen zu überprüfen (deskriptives Design). Als Außenkriterium dienen verschiedene Untertests der Neuropsychological Assessment Battery (NAB), die anhand einer repräsentativen Bevölkerungsstichprobe normiert ist. Die Feststellung der Sensitivität und Spezifität des MoCA in den genannten Schlaganfallgruppen erfolgt über ROC-Analysen. Geplant ist eine etwa einstündige Testuntersuchung bei jeweils 40 Patienten pro Gruppe im Rahmen der Akutbehandlung an der neurologischen Klinik. Die Untersuchung ist nichtinvasiv (es werden lediglich kognitive Tests und Fragebögen durchgeführt) und ändert nichts am Prozedere der Behandung.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: