Beschreibung der Studie

Die Diagnose CRPS wird aufgrund des bunten Erkrankungsbildes spät oder nicht gestellt. Oft wird die Diagnose anhand der klinischen Erfahrung des behandlenden Arztes gestellt. Die Budapest-Kriterien sollen bei der Diagnosestellung eine objektivierbare Orientierungshilfe geben. Die Studie untersucht retrospektiv bei Patienten aus der stationären Handreha, von welcher Fachrichtung die Diagnose CRPS gestellt wurde und ob die Budapest-Kriterien eingehalten sind.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Anzahl der Patienten mit der klinischen Diagnose CRPS, die die Budapest-Kriterien erfüllen.
Status Teilnahme bald möglich
Studienphase 4
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik für Unfallchirurgie, Universitätsmedizin Greifswald

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • klinische Diagnose CRPS, stationäre Reha zwischen 2010 und 2016 für die Diagnose CRPS, Einwilligungserklärung

Ausschlusskriterien

  • keine

Adressen und Kontakt

Rehabilitation, Berlin

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Berlin via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (Complex Regional Pain Syndrome = CRPS) ist eine oft posttraumatisch entstehende, chronifiziert ablaufende Erkrankung, die meistens die obere Extremität betrifft. Der Pathomechanismus ist noch nicht verstanden und auch das klinische Erscheinungsbild ist heterogen. Probleme bei der Klassifikation des CRPS bestehen aufgrund des Fehlens eines objektiven Tests bzw. Goldstandards, fehlendem Konsensus über eine einheitliche Ätiopathogenese und validierte diagnostische Kriterien Aktuell wird durch die Deutsche Gesellschaft für Neurologie über die AWMF-Leitlinie „Diagnostik und Therapie komplexer regionaler Schmerzsyndrome (CRPS)“ vom 08.01.2018 die Diagnosesicherung über die Budapest-Kriterien und eine Verlaufsdokumentation über die CRPS-Schwereskala CSS (=CRPS severity score) empfohlen. Da die Diagnose bei der Aufnahme in der stationären Hand-Reha des Unfallkrankenhauses Berlin klinisch gestellt wird, sollen die Patientenakten auf die Erfüllung der Budapest-Kriterien und den Einfluss der einweisenden/diagnosestellenden Fachrichtung untersucht werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: