Beschreibung der Studie

Von der Durchführung der vorgesehenen Studie erhoffen wir uns den Nachweis des Einfluss eines roboterassistierten Gangtrainings mittels Hybrid Assistive Limb (HAL)-System auf die Effektivität unseren multimodalen Therapiekonzeptes bei Kindern mit spastischer Zerebralpare-se. Für den 11 tägigen stationären Aufenthalt werden nach dem Zufallsprinzip 2 Gruppen generiert. Eine Gruppe erhält unsere standardisierte multimodale Therapie nach dem Konzept der Klinik für manuelle Therapie. Dieses besteht aus den folgenden Behandlungen, welche jeweils täglich für ca. 30min durchgeführt werden: 1.: Ärztlich manualtherapeutische Therapien (z.B. Impulsmanipulation, Atlastherapie nach Arlen, Muskelenergie-Techniken, Craniosacral-Therapie) 2.: Physikalische Therapien (Teilkörpermassagen, Fußreflexzonenmassagen, Thermalbewegungsbädern, ggf. Kryo- und Elektrotherapie) 3.: Physiotherapeutische Therapien (krankengymnastische Behandlung nach neurophysiologischen manualmedizinischen Behandlungsansätzen) Die zweite Gruppe erhält die Standardtherapie sowie zusätzlich ein roboterassistiertes Gehtraining im HAL-System. Insgesamt erfolgen 6 Trainingseinheiten mit jeweils 20minütigem Gehtraining. Die hypothetisierten Vorteile sind eine Steigerung der Ganggeschwindigkeit, eine Steigerung der Gehstrecke, Verbesserung Gelenkbeweglichkeit, Motivationsgewinn, Steigerung der Lebensqualität, Harmonisierung des Gangbildes.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel WAS: Differenz der Ganggeschwindigkeit (m/s) WANN: Beginn und Ende der stationärer Aufenthaltes sowie in einem 5 wöchigen follow up WIE: 10m walking Test
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 34
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Heinz und Anneliese Medaljon-Stiftung

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Spastische Cerebralparese (Bi- oder Tetraparese),
  • 8-18 Lebensjahre, GMFCS II und III, 14m
  • Gehfähigkeit, Suffiziente Schmerzangaben/-äußerung verbal oder non verbal, Instruktion folgen können, schriftliche und mündliche Einverständniserklärung der Eltern

Ausschlusskriterien

  • Operative Eingriffe an Muskeln, Sehnen, Knochen von Hüft-, Knie- und Sprunggelenke innerhalb der letzten 6 Monate vor Studie, Botox-Therapie in fen letzten 3 Monaten, andere assistive Gehunterstützungstrainingsmethoden mit Roboter z.B. Lokomat innerhalb der letzten 6 Monate vor Studienbeginn, Brüche, Hautläsionen, Durchblutungsstörungen, nicht fähig Instruktionen zu folgen
  • Herstellerausschluss: Gr.:<150cm Gewicht: <40kg, Oberschenkellänge: <355-375> mm, Unterschenkellänge <340-375 mm>, Hüftbreite <310-350 mm>
  • Wenn Größe nicht passend, Körpermaße ausreichend darf das HAL-System verwendet werden

Adressen und Kontakt

Klinik für manuelle Therapie, Hamm

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Hamm via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet [email protected]. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Hybrid Assistive Limb (HAL) System der Fa. Cyberdyne ermöglicht eine patientenindividuelle aktive Ansteuerung. Durch Hautelektroden werden Muskelpotentiale registriert und die HAL Unterstützung initiiert. Die Effektivität dieses Trainings soll mit dem multimodalen Therapiekonzept der KMT Hamm verglichen werden. Die Rekrutierung der Patienten erfolgt über den klinikeigenen Patientenstamm. Einschlusskriterien: Spastische Zerebralparese (Bi oder Tetraparese), 8-18 Lebensjahre, GMFCS II und III, 14m Gehfähigkeit, Suffiziente Schmerzangaben/-äußerung verbal oder non verbal, Instruktion folgen können, schriftliche und mündliche Einverständniserklärung der Eltern Ausschlusskriterien: Operative Eingriffe an Muskeln, Sehnen, Knochen von Hüft-, Knie- und Sprunggelenke innerhalb der letzten 6 Monate vor Studie, Botox-Therapie in den letzten 3 Monaten, andere assistive Gehunterstützungstrainingsmethoden mit Roboter z.B. Lokomat innerhalb der letzten 6 Monate vor Studienbeginn, Brüche, Hautläsionen, Durchblutungsstörungen, nicht fähig Instruktionen zu folgen Herstellerausschluss: Gr.:<150cm Gewicht: <40kg, Oberschenkellänge: <355-375> mm, Unterschenkellänge <340-375 mm>, Hüftbreite <310-350 mm>, Wenn Größe nicht passend, dafür Körpermaße ausreichend darf das HAL-System verwendet werden. Für den 11 tägigen stationären Aufenthalt werden randomisiert 2 Gruppen generiert. Eine Gruppe erhält eine standardisierte multimodale Therapie nach dem Konzept der KMT Hamm. Diese besteht aus werktäglichen Behandlungen über jeweils 30min: - ärztlich manualtherapeutische Therapien (gezielte und polysegmentale chirotherapeutische Impulsmanipulation, Atlastherapie nach Arlen, myofasciale Releasetechniken, Muskelenergie-Techniken, Craniosacral-Therapie) - physikalischen Therapien (Teilkörpermassagen, Fußreflexzonenmassagen, Thermalbewegungsbädern, ggf. Kryo- und Elektrotherapie) - physiotherapeutischen Therapien (krankengymnastische Behandlung nach neurophysiologischen manualmedizinischen Behandlungsansätzen) Alle Behandler sind durch spezifische Fort- und Weiterbildung für die Therapie qualifiziert. Die zweite Gruppe erhält die Standardtherapie sowie zusätzlich ein roboterassistiertes Gehtraining im HAL-System. Insgesamt erfolgen 6 Trainingseinheiten mit jeweils 20minütigem Gehtraining. Die Kontroll-Gruppe erhält keine zusätzliche Therapie. Bei Patientenaufnahme erfolgen die Erläuterung des Studienablaufes sowie die mündliche und schriftliche Aufklärung für der Patienten und Eltern. Anschließend wird eine eingehende klinische Untersuchung vorgenommen sowie folgende Assessment-Parameter erhoben: GMFM-88-Test, 6 Minuten Geh-Test, 10 Meter Geh-Test, Messung der ROM von Hüft Knie und Sprunggelenk, Einteilung in die Spastikskala nach Ashworth). Zum Abschluss des stationären Aufenthaltes wird das Assessment wiederholt. Ein Follow-up soll nach 5 Wochen stattfinden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: