Beschreibung der Studie

Die Studie untersucht die Wertigkeit der Diagnostik einer Ultraschalluntersuchung und einer Computertomographie im Vergleich zu einer Angiographie (= interventionelle Darstellung eines Blutgefäßes mit einem Katheter) bei Patienten mit einer Thrombose (= Gefäßverschluß durch ein Blutgerinnsel) der Pfortader.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Vergleich der diagnostischen Wertigkeit der Computertomographie (CT) zur Angiographie mittels CT- und Angiographie-Bildern. Vergleich der diagnostischen Wertigkeit der Leberduplexsonographie zur Angiographie mittels Sonographie und Angiographie-Bildern.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Zahl teilnehmender Patienten 70
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Akute Pfortaderthrombose

Ausschlusskriterien

  • Chronische Pfortaderthrombose (kavernöse Transformation). Fehlende Angiographie-Bilder.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Pfortaderthrombose-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die akute Pfortaderthrombose ist eine seltene Erkrankung mit schweren Komplikationen, wie mesenteriale Ischämie oder der Entstehung einer portalen Hypertonie. Eine korrekte Diagnosestellung um eine sinnvolle Therapie auszuwählen ist deshalb entscheidend. Deshalb untersucht die Studie die diagnostische Wertigkeit der Computertomographie im Vergleich zur Angiographie (Goldstandard) bzw. die diagnostische Wertigkeit der Leberduplexsonographie im Vergleich zur Angiographie (Goldstandard).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: