Beschreibung der Studie

Im Teilprojekt a) von REDARES soll die Resistenzsituation bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen in Deutschland untersucht werden. Eine Harnwegsinfektion gilt dann als unkompliziert, wenn im Bereich der ableitenden Harnwege keine Erkrankungen oder anatomische Abweichungen vorliegen, die die Behandlung erschweren könnten. Dazu sollen insgesamt 3500 Frauen aus ganz Deutschland mit klinisch diagnostizierter unkomplizierter Harnwegsinfektion eingeschlossen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Daten über die lokale Resistenzsituation der HWI-Erreger werden konsekutiv bei allen Patientinnen mit V.a. unkomplizierte Harnwegsinfektion erhoben. Es wird ein Mapping der Resistenzsituation der Erreger des unkomplizierten HWI in der ambulanten Versorgung erzielt, ohne Verzerrung durch eine Selektion z.B. durch komplizierte Fälle. Mittels Modellierung sollen anhand der ARS-Routinedaten die aktuellen und regionalen Resistenzanteile unkomplizierter HWI berechnet und ambulant tätigen Ärzten zur Verfügung gestellt werden.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 3500
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Ambulant erworbene klinisch diagnostizierte unkomplizierte Harnwegsinfektion

Ausschlusskriterien

  • Männer,
  • Frauen < 18 Jahren,
  • Harnwegkatheter,
  • Immunsuppression,
  • funktionelle/anatomische Veränderungen (z.B. nach OP),
  • urologische/renale Erkrankungen, Nierensteine

Adressen und Kontakt

Robert Koch-Institut, Berlin

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Berlin via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In einer Querschnittstudie wird die Resistenz der Erreger von unkomplizierten HWI im ambulanten Sektor aus ganz Deutschland erhoben, um auf diese Weise aktuelle regionale Resistenzdaten der häufigsten Erreger für unkomplizierte HWI zur Verfügung stellen zu können. Durch den Vergleich der aktuellen Resistenzsituation mit den 2015/2016 im Rahmen der SARHA-Studie erhobenen Daten zur Resistenzsituation ambulant erworbener unkomplizierter HWI und Gegenüberstellung mit den Routinedaten der Antibiotika-Resistenz-Surveillance (ARS), die primär am ehesten die Resistenzsituation ambulant erworbener komplizierter HWI wiederspiegeln, soll ein statistisches Model entwickelt werden, anhand dessen die Prognose der Resistenzanteile unkomplizierter HWI aus den ARS-Routinedaten möglich sein wird.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: