Beschreibung der Studie

Das Ziel der Studie ist die Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Krankheitsdiagnostik und Therapiemonitoring, mit welchem beispielweise durch eine einfache Blutuntersuchung der Krankheitsverlauf genauer überwacht werden könnte, um die bestmögliche Therapie einzusetzen. Neben den etablierten Diagnoseverfahren wie beispielsweise der Gewebebiopsie oder den endoskopischen Verfahren haben sich innerhalb der letzten zwei Dekaden sogenannter molekularer Biomarker aus Blut als vielversprechend in der Diagnostik und in der Überwachung des Krankheitsverlaufs bewiesen. Die Moleküle, die hierbei untersucht werden, sind z. B. sogenannte microRNAs (kurz miRNAs). Die bisherige Forschung hat gezeigt, dass man für viele Krankheiten eine spezifische Zusammensetzung an microRNAs im Blut finden kann. Diese Studie dient dazu, das Potential von microRNAs in Vollblut zu messen, um die Diagnose und den Krankheitsverlauf zu evaluieren.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Longitudinale Analyse von microRNA Biomarkern vor und nach der Resektion eines in kurativer Absicht operierten lokalisierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (T1/T2/T3-N0-M0)
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 120
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Hummingbird Diagnostics GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Männlicher oder weiblicher Patient 50-80 Jahre
  • Patienten mit diagnostizierten Lungenkarzinom (NSCLC) Stadium I (T1/T2/T3-N0-M0) (Gruppe 1) und
  • Patienten, die aufgrund von pulmonalen Beschwerden zur weiteren Abklärung in die Klinik einbestellt werden und bei denen eine Malignität nach Resektion ausgeschlossen wurde (Kontrollgruppe 2, z.B benigner Rundherd) oder Patienten mit Lungenerkrankungen die keiner OP unterzogen wurde (Kontrollgruppe 3, z.B COPD)
  • Ausreichende Deutschkenntnisse und die Bereitschaft zur Studienteilnahme

Ausschlusskriterien

  • bekannte aktive infektiöse Erkrankungen (HIV, HCV, HBV)
  • bereits begonnene Neoadjuvante Therapie
  • Krebsleiden in den letzten 5 Jahren (Ausnahme lokal behandeltes Hautkarzinom –nicht Malignes Melanom oder Prostatakarzinom)

Adressen und Kontakt

Clemenshospital, Münster

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Münster via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet [email protected]. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Mit einer Fünf-Jahres Überlebensrate von etwa 15% bleibt das Lungenkarzinom die am häufigsten zum Tode führende Neoplasie weltweit. Obwohl eine frühe Detektion und Resektion mit einem deutlich verbesserten klinischen Verlauf korrelieren, bleibt das Rezidivrisiko auch bei im Frühstadium resezierten Patienten hoch. Da in der Nachsorge einsetzbare diagnostische Verfahren kleinere Rezidive oder Metastasen aufgrund der Auflösung oftmals nicht erfassen können, bedarf es dringend molekularer Biomarker, welche die minimal-invasive regelmäßige und kosteneffektive Nachsorge des Lungenkarzinoms ermöglichen. Innerhalb der letzten zwei Dekaden haben insbesondere sensitive Hochdurchsatzverfahren den Weg für eine molekulare Analyse minimal-invasiver Biomarker („Liquid Biopsy“) gebahnt und somit das Fenster für eine frühzeitige Erkennung von primären Malignomen oder Rezidiven eröffnet. Eine der vielversprechenden Biomarkerklassen ist die der kurzkettigen, nicht kodierenden microRNAs (miRNA), welche sich als zuverlässige Indikatoren für den Zell- sowie Immunstatus erwiesen haben. Im Rahmen dieser Studie sollen miRNAs aus Blutproben analysiert werden, um zu evaluieren, in wie weit sich miRNA Profile aus zirkulierenden Blutzellen prä- und post-operativ unterscheiden und inwiefern ein regelmäßiges post-operatives Monitoring zur früheren Rezidiverkennung beim Lungenkarzinom führen kann.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: