Beschreibung der Studie

Wir untersuchten die Wirkung von subkutan appliziertem Östrogen (4 mg) auf die Heilung von Knochenbrüchen, indem wir eine prospektive doppelblinde randomisierte Studie mit 94 postmenopausalen weiblichen Patienten mit distalen Radiusfrakturen durchführten. Bei 76 dieser Patienten konnten vollständige Datensätze erhalten werden. Insgesamt 31 Patienten wurden mit Östrogen behandelt und 45 Patienten wurden in der Placebo-Gruppe belassen. Die berechnete Knochendichte sowie die kortikale Knochendichte wurden durch pQCT bestimmt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Der Unterschied des Frakturheilungsprozesses nach 6-wöchigem chirurgischem Eingriff mit k-Draht Osteosynthese und Östrogenbehandlung oder ohne Behandlung (Placebogruppe) wurde mit pQCT gemessen.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle UMGAbteilung: CUOP

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • postmenopausale Frauen mit distaler Radiusfraktur

Ausschlusskriterien

  • Frauen im Prä-menopausalem Alter

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Osteoporose-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: