Beschreibung der Studie

Zur Darmkrebs-Früherkennung können Personen in Deutschland einen Test, der eine Stuhlprobe auf nicht sichtbare Blutspuren untersucht (Stuhltest), oder eine Darmspiegelung (Koloskopie) in Anspruch nehmen. Die "kleine" Darmspiegelung (Sigmoidoskopie) wird bei Ablehnung einer Koloskopie empfohlen, steht bislang jedoch nicht zur Verfügung. Ziel ist es zu untersuchen, 1. welches dieser drei Verfahren (Stuhltest, Koloskopie, Sigmoidoskopie) präferiert wird und 2. welche Kosten und welcher Nutzen mit dem zusätzlichen Angebot der "kleinen" Darmspiegelung verbunden wären. Dazu werden 1. die Präferenzen von 50- bis 60-jährigen gesetzlich Krankenversicherten anhand eines schriftlichen Fragebogens erhoben und ausgewertet. Die Auswirkungen eines zusätzlichen Angebotes der "kleinen" Darmspiegelung zur Darmkrebs-Früherkennung auf Nutzen und Kosten werden anhand entscheidungsanalytischer Modelle analysiert.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt (erster Studienabschnitt - Discrete-Choice Experiment): Nutzenbeitrag verschiedener Eigenschaftsausprägungen von Darmkrebsfrüherkennungsverfahren zu deren jeweiligem Gesamtnutzen (Teilnutzen). Primärer Endpunkt (zweiter Studienabschnitt - entscheidungsanalytische Modelle): Kosten-Effektivität eines um die Sigmoidoskopie erweiterten Screeningangebotes gegenüber der Regelversorgung.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 940
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Innovationsfonds des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA)
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Darmkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • 50- bis 60-jährige gesetzlich Krankenversicherte

Ausschlusskriterien

  • Gesetzlich Krankenversicherte mit einer diagnostizierten Darmkrebserkrankung; Gesetzlich Krankenversicherte mit einer diagnostizierten Darmerkrankung, die mit einem erhöhten Risiko für Darmkrebs assoziiert ist (z.B. Colitis ulcerosa, M. Crohn)

Adressen und Kontakt

AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Niedersachsen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Niedersachsen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Im Darmkrebsfrüherkennungsprogramm können in Deutschland der immunologische Stuhltest oder die Koloskopie in Anspruch genommen werden. Die S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom empfiehlt bei Ablehnung der Koloskopie die Durchführung einer Sigmoidoskopie. Diese steht bislang jedoch nicht zur Verfügung. Ziel der Studie ist es, 1. anhand eines Discrete-Choice Experimentes die Präferenzen von 50- bis 60-jährigen gesetzlich Krankenversicherten für (hypothetische) Maßnahmen zur Darmkrebs-Früherkennung zu untersuchen. Weiterhin wird 2. auf Basis von entscheidungsanalytischen Modellierungen die Kosten-Effektivität eines um die Sigmoidoskopie erweiterten Screening-Angebotes gegenüber der Regelversorgung (iFOBT, Koloskopie) analysiert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: