Beschreibung der Studie

Durch die enge Lagebeziehung der gesunden Organe, z.B. des Magens, Darms oder der Luftröhre bei der stereotaktischen Strahlentherapie (SBRT), ist eine Reduktion der Dosis im gesamten Bestrahlungsvolumen notwendig, um die gesunden Organe zu schonen. Eine Reduktion der Dosis im gesamten Bestrahlungsvolumen führt jedoch zu einem höheren Rückfallsrisiko. Um das Rückfallsrisiko jedoch niedrig zu halten und die gesunden Organe besser zu schonen, haben wir innerhalb des Bestrahlungsvolumens, in der Nähe von kritischen Organen, die vorbestimmte Region definiert, die mit einer niedrigeren Dosis versorgt wird, um die gesunden Organe besser zu schonen. In dieser Studie möchten wir den Stellenwert dieses Konzeptes evaluieren.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Akute (bis 90 Tage) und späte Toxizität (Projektdauer: 24 Monate)
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Strahlenheilkunde

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Vor der Registrierung wird die schriftliche Einwilligung des Patienten eingeholt;
  • Alter ≥ 18 Jahre, männliche und weibliche Patienten;
  • Der Patient soll die Art, die Bedeutung und die Folgen der Studie verstehen können;
  • Diagnose einer Krebserkrankung, entweder durch Histologie, Zytologie oder klinisch bestätigt (Bildgebung und Tumormarker);
  • Tumor in der Nähe von kritischen Risikoorganen (OAR): (1) Ausschluss von SBRT in Dosen bis zu einer biologisch äquivalenten Dosis (BED) von <80 Gy (αβ10), die gemäß ICRU mit dem Planungszielvolumen (PTV) verschrieben wurde Standardplanung; (2) wegen Verletzung der Dosiseinschränkungen für OAR gemäß Tabelle 2;
  • Lage des Tumors zwischen der Ebene der Spitze der Lunge und dem unteren Beckenrand. Alle Läsionen müssen durch eine lokal kurative Therapie behandelt werden können;
  • 1-3 Läsionen mit mindestens 1 Läsion, die SIP-IMRT erfordert; Alle diagnostizierten Läsionen werden mit einer lokalen Behandlungsmethode behandelt. Kombinationen von SBRT und Operationen oder anderen lokalen Therapien sind zulässig;
  • WHO-Leistungsstatus ≤ 2;
  • Lebenserwartung ≥ 6 Monate;
  • Patienten mit einem gebärfähigen / reproduktiven Potenzial sollten während der Studienbehandlungsdauer angemessene Maßnahmen zur Verhütung anwenden. Eine hochwirksame Methode der Geburtenkontrolle ist definiert als solche, die bei konsequenter und korrekter Anwendung zu einer niedrigen Ausfallrate (d. H. Weniger als 1% pro Jahr) führen;
  • Bei metachronen Läsionen können Patienten nicht mehr als einmal in dieser Studie registriert werden.

Ausschlusskriterien

  • Vorherige Bestrahlung der zu behandelnden Region(en);
  • Chemotherapie und / oder zielgerichtete Therapien innerhalb von 2 Wochen vor Beginn der SBRT;
  • Vorhandensein einer Infiltration von OAR wie Tracheal, Ösophagus-Infiltration oder Infiltration von Dünndarm / Dickdarm oder Magen;
  • Psychologische, familiäre, soziologische oder geografische Bedingungen, die möglicherweise die Einhaltung des Studienprotokolls und des Nachfolgeplans beeinträchtigen; Diese Bedingungen sollten vor der Registrierung in der Studie mit dem Patienten besprochen werden.

Adressen und Kontakt

Klinik für Strahlenheilkunde, Freiburg im Breisgau

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet [email protected]. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Universitätsklinik für Strahlentherapie, Magdeburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Magdeburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet [email protected]. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Kliniken Maria Hilf, Mönchengladbach

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Mönchengladbach via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet [email protected]. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Durch die enge Lagebeziehung der Risikoorgane (OAR), meistens des Magens und Duodenums, bei der stereotaktischen Strahlentherapie des Oberbauchs, ist eine Reduktion der Dosis im gesamten Zielvolumen (PTV) notwendig, um Dosisgrenzen zu respektieren. Eine Reduktion der Dosis im gesamten PTV führt jedoch zu einer schlechteren lokalen Kontrolle. Um eine Dosisreduktion im gesamten PTV zu vermeiden, haben wir ein simultan intergriertes Protektionsvolumen (SIP) definiert, welches durch die Überlappung des PTV mit dem PRV (Planning Risk Volume) eines OARs definiert wurde. Die Dosis im SIP sollte so hoch wie möglich sein, aber innerhalb der Constraints für die OARs. In dieser Studie möchten wir das Konzept der simultan integrierten Protektion (SIP) in Bezug auf Toxizität evaluieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: