Beschreibung der Studie

Bei Patienten mit früher rheumatoider Arthritis (RA) (<2 Jahre seit Diagnose) soll durch die Analyse des Blutes ermittelt werden, wie sich für die RA typische Autoantikörper (d.h. gegen Bestandteile des eigenen Körpers gerichtete Antikörper) im Krankheitsverlauf der frühen RA verändern. Eingeschlossen werden können alle Patienten mit früher RA ohne B-Zell-vermindernde Therapie mit Rituximab oder Cyclophosphamid in der Vorgeschichte. Bei den untersuchten Autoantikörpern handelt es sich um die sogenannten ACPAs (Autoantikörper gegen citrullinierte Proteine/Peptide), die für die Rheumatoide Arthritis charakteristisch sind. Der Verlauf der Menge der ACPAs sowie ihrer Unterformen (sogenannte Isotypen und Subklassen) werden untersucht. Veränderungen der ACPA können möglicherweise Hinweise auf den Krankheitsverlauf der Rheumatoiden Arthritis geben. Bei einem Teil der Patienten (insbesondere bei Vorliegen sehr hoher ACPA-Konzentrationen), werden die Zellen, die diese Antikörper bilden, näher untersucht. Für die Antikörperbildung und auch die Autoantikörperbildung sind B-Lymphozyten entscheidend. B-Lymphozyten tragen auf ihrer Oberfläche Rezeptoren (B-Zell-Rezeptoren, BZR) anhand derer sie näher charakterisiert werden können. Das Repertoire dieser Rezeptoren wird in der Studie untersucht und mit dem ACPA-Profil in Beziehung gesetzt. Die Studiendauer beträgt 12 Monate. Eine Blutprobe zur Analyse wird zu Studieneinschluss und nach 12 Monaten abgenommen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt sind die ACPA (Autoantikörper gegen citrullinierte Proteine/Peptide) Veränderungen im Blut von Patienten mit früher rheumatoider Arthritis 12 Monate nach Studieneinschluss.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Bristol Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Frühe rheumatoide Arthritis mit Diagnosestellung weniger als 2 Jahre vor Therapiestart

Ausschlusskriterien

  • Frühere Therapie mit Rituximab oder Cyclophosphamide

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg im Breisgau

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Praxis, Ulm

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Ulm via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Praxis, Tübingen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Tübingen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Bildung von Autoantikörpern gegen sogenannte post-translational modifizierte Proteine ist ein Kennzeichen der rheumatoiden Arthritis (RA). Eine häufige post-translationele Modifikation ist die sogenannte Citrullinierung. Gegen citrullinierte Proteine gebildete Autoantikörper sind typisch für die rheumatoide Arthritis. Diese werden im sogenannten ccP2-Test bestimmt. ACPA verschiedener Isotypen (IgG, IgA, IgM) wurden beschrieben. ACPAs spielen eine Rolle in der Pathogenese der RA und können inflammatorische und Knochen-erosive Prozesse unterhalten. Sie sind ein potentieller Prognosefaktor was Krankheitsverlauf und Therapieansprechen angeht. Dennoch ist bis heute unklar, welche Rolle Veränderungen in ACPA-Konzentration, ACPA-Isotypen und ACPA-Spezifität bei der frühen RA spielen. Auch die Einflüsse der immunsuppressiven Standardtherapie auf die ACPAs sind bei der frühen RA unbekannt. Die Ziele dieser Studie sind: 1. Veränderungen der ACPAs bei Patienten mit früher rheumatoider Arthritis, die mittels Standardtherapien behandelt werden, zu untersuchen. 2. Veränderungen der ACPA Isotypen, ACPA-Subklassen bei Patienten mit früher RA zu untersuchen. 3. Untersuchung der Antigenrezeptor-Repertoires von B-Zellen und Korrelation mit dem ACPA-Profil.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: