Beschreibung der Studie

Die sog. Schlaganfall-assoziierte Lungenentzündung ist eine verbreitete Todesursache bei Patienten, die einen Schlaganfall überlebt haben. Einige Studien haben bereits auf eine potenzielle Assoziation zwischen vernachlässigter Mundgesundheit und dem Entstehen einer Lungenentzündung hingewiesen. Daher ist das Ziel dieser Studie, die Mundgesundheit, Zusammensetzung des oralen Mikrobioms, neurologische Parameter und das Entstehen einer Schlaganfall-assoziierten Lungenentzündung bei Patienten, die nacheinander auf einer Stroke Unit mit Schlaganfall-ähnlichen Symptomen eingeliefert werden, zu untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - oraler Gesundheitszustand (Zahnstatus, DMFT, Approximaler Plaque-Index, max. Taschentiefer pro Zahn) - demographische Parameter - anamnestische Parameter (z.B. Vorerkrankungen) - neurologische Parameter (z.B. Schlaganfalllokalisation) - Untersuchungszeitpunkte: Baseline (BL): innerhalb von 24 Stunden nach stationärer Aufnahme auf der Stroke Unit; 48 h: 48 Stunden nach BL; 120 h: 120 Stunden nach BL
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie Universitätsklinikum Regensburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • schriftliche Einwilligungserklärung
  • alle Untersuchungen des Untersuchungszeitpunkt 1 innerhalb von 24 h nach stationärer Aufnahme in der Stroke-Unit möglich

Ausschlusskriterien

  • Indikation zur Endokarditisprophylaxe
  • Intubation bei stationärer Aufnahme

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Hirnblutung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Strokel-assoziierte Pneumonie ist eine verbreitete Todesursache bei Patienten, die einen Schlaganfall überlebt haben. Einige Studien haben bereits auf eine potenzielle Assoziation zwischen vernachlässigter Mundgesundheit und dem Entstehen einer Pneumonie hingewiesen. Daher ist das Ziel dieser Studie, die Mundgesundheit, Zusammensetzung des oralen Mikrobioms, neurologische Parameter und das Entstehen einer Schlaganfall-assoziierten Lungenentzündung bei Patienten, die nacheinander auf einer Stroke Unit mit Schlaganfall-ähnlichen Symptomen eingeliefert werden, zu untersuchen. Die Studie umfasst drei Untersuchungszeitpunkte: Die Baseline-Untersuchung (innerhalb von 24 h nach stationärer Aufnahme auf der Stroke-Unit) umfasst eine detaillierte Anamnese mit Aufnahme von demographischen, anamnestischen und neurologischen Daten, Entnahme mikrobiologischer Proben (Speichel, subgingivale Plaque) sowie von Blutproben. Die anderen Untersuchungszeitpunkte 48 oder 120 h nach der Baseline-Untersuchung umfassen erneute Entnahmen mikrobiologischer Proben und von Blutproben. Die mikrobiologischen Proben werden zum einen kulturabhängig, zum anderen kulturunabhängig mittels 16S rRNA Amplicon Sequenzierung analysiert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: