Beschreibung der Studie

Schwerverletzte Patienten mit möglicher Beckenverletzung erhalten regelhaft eine externe Kompression in Form einer Beckenschlinge. Diese Vorgehensweise wird durch gültige Leitlinien gefordert, wobei sich die regionalen und internationalen Vorgehensweisen unterscheiden. Wir möchten Vorgehen und Erfahrungen hiermit unter ärztlichen Kollegen per online-Umfrage beleuchten.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Ermittlung der regional unterschiedlichen Procederes und der Infrastruktur in der präklinischen und intraklinischen Versorgung von Beckenverletzungen.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 500
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Marienhaus Klinikum Hetzelstift

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Krankenhausärzte, die Schwerverletzte Patienten behandeln

Ausschlusskriterien

  • nicht-Teilnahme

Adressen und Kontakt

Marienhaus Klinikum Hetzelstift, Neustadt an der Weinstraße

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Neustadt an der Weinstraße via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Über 25 % aller polytraumatisierten Patienten erleiden eine Beckenfraktur. Liegt bei diesen Patienten neben einer klinischen Instabilität des Beckens ein hämorrhagischer Schock ohne weitere Blutungsquelle vor, ist gemäß der deutschen S3 Leitlinie Polytrauma die Anlage eines Beckengurtes empfohlen. Die Vorgehensweise ist jedoch regional und international sehr unterschiedlich. Eine international bindende Verfahrensweise existiert nicht. Wir möchten durch eine Befragung von ärztlichen Kollegen in 26 Ländern (Länder-Region 15 des American College of Surgeons, der Mutterorganisation des ATLS-Standards) die regional unterschiedlichen Procederes in der präklinischen und intraklinischen Versorgung von Beckenringfrakturen im Rahmen einer online-Umfrage ermitteln.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: