Beschreibung der Studie

Bei Patientinnen, die sich einem Brustaufbau mit Eigengewebe vom Unterbauch (DIEP Lappenplastik) unterziehen, werden zwei verschiedene Narkoseregimes verglichen. Die verpflanzte DIEP Lappenplastik und die Niere haben gemeinsam, dass beide Gewebe äußerst sensibel auf Durchblutungsstörungen reagieren. Das Ziel dieser Studie ist, zu untersuchen, ob die Narkoseregime einen Einfluss auf die Nierenfunktion haben.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Bestimmung hoch-sensitiver, nierenspezifischer Urinparameter (TIMP-2 und IGFBP-7) mittels ELISA-Diagnostik aus prä-, intra- und postoperativ gewonnenen Urinproben.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Regensburg

Finden Sie die richtige Brustkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Allen Patientinnen, die sich einer ein- oder beidseitigen DIEP Lappenplastik zur Mammarekonstruktion als Sofort- oder Sekundärrekonstruktion unterziehen, wird die freiwillige Studienteilnahme angeboten.

Ausschlusskriterien

  • Präoperativ außerhalb des Normbereiches liegende Serum-Kreatininwerte und vorbekannte Nierenerkrankungen.

Adressen und Kontakt

Zentrum für Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Regensburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Regensburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Dieses Forschungsvorhaben dient der Erfassung der Folgen des intraoperativen Kreislaufmanagements auf das Nierenparenchym als Gewebe mit geringer Ischämietoleranz. Die Untersuchungen erfolgen an Patientinnen, die sich einer Deep-inferior-epigastric-perforator (DIEP) Lappenplastik zur Brustrekonstruktion unterziehen. Das Patientenkollektiv weist ein hohes Maß an Homogenität auf (weibliches Geschlecht, 45-60 Jahre alt, moderates Übergewicht, ASA Score 1-2). Die transplantierte Lappenplastik stellt ein weiteres Gewebe mit geringer Ischämietoleranz dar. Bisher konnten zwei Kreislaufregime mit divergierender Volumen- und Katecholaminadministration definiert werden (LFA = liberal fluid vasopressor-restrictive administration vs. FRV = fluid-restrictive vasopressor-dominated cardiovascular support) (Anker AM et al., 2018, Clin Hemorheol Microcirc.). Ein akutes Nierenversagen geht mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität einher. Nephroprotektive Maßnahmen haben inbesondere bei Mammakarzinom Patientinnen eine hohe Relevanz, denn durch die Verabreichung nephrotoxischer Chemotherapeutika entsteht häufig tubulärer Stress im Sinne eines Second Hit-Phänomens. Serum-Kreatininwerte sind ungeeignet zur subklinischen Detektion einer ischämie-induzierten Kompromittierung der Nierenfunktion. In prä-, intra- und postoperativ gewonnenen Urinproben sollen deshalb die hoch-sensitiven, nierenspezifischen Zell-Zyklus-Arrest-Parameter TIMP-2 und IGFBP-7 mittels in-vitro ELISA-Diagnostik (Nephrocheck) bestimmt werden, die einen Untergang tubulärer Epithelzellen im Frühstadium der akuten Nierenschädigung anzeigen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: