Beschreibung der Studie

Die Systemtherapie hat einen bedeutenden Stellenwert in der Behandlung gynäkologischer Malignome. Sowohl die Zusammensetzung der zytostatischen Therapieregime, wie auch die geplante Therapiedauer unterlag in den letzten Jahren/Jahrzenten einem großen Wandel. Durch die immer häufiger zum Einsatz kommende Behandlung mit zielgerichteten Therapien (z.B. Trastuzumab, Bevacizumab) geht eine Verlängerung der Therapiedauer über die Zeit der klassischen Chemotherapie hinaus einher. Nebenwirkungen/Symptome von Systemtherapien werden von den Patientinnen unterschiedlich und auf unterschiedlicher Ebene bewertet. Dank supportiver Begleittherapien können manche dosislimitierenden Nebenwirkungen abgefangen und somit eine Therapie tolerabel gehalten werden. Die subjektive Wahrnehmung und deren Stellenwert von Nebenwirkungen einer Systemtherapie unterliegen einem nachweisbaren Wandel über die letzten 30 Jahre. Ziel dieser Studie ist die Aktualisierung und Neubewertung der Patientenauskunft über die Wahrnehmung der Nebenwirkungen/Symptome der Systemtherapie in der gynäkologischen Onkologie mit besonderem Augenmerk auf den Vergleich mit den seit 1983 in dieser Form durchgeführten und publizierten Studien

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Diese prospektive Studie soll untersuchen, wie Nebenwirkungen von Systemtherapie von Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen wahrgenommen und in ihrer Bedeutung bewertet/kategorisiert werden.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Kliniken Essen Mitte

Finden Sie die richtige Brustkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter ab 18 Jahre
  • Chemotherapeutische Erstbehandlung in der Klinik für Gynäkologie & Gynäkologische Onkologie der Kliniken Essen-Mitte wegen senologischer oder gynäkologischer Tumoren
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Studie + unterschriebene Einwilligungserklärung

Ausschlusskriterien

  • Mangelndes Sprachverständnis
  • Leseschwäche /Analphabetismus
  • erwartete Therapiedauer < 3 Monate

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dieser Studie soll die Wahrnehmung und deren Bewertung von Nebenwirkungen der Systemtherapie durch Patientinnen mit gynäkologischen Tumoren in Analogie zu früheren Arbeiten untersucht und eine vergleichende Gegenüberstellung vorgenommen werden. Ergänzend soll erstmals auf dieser Basis auch die Wahrnehmung und deren Bewertung von Nebenwirkungen der Erhaltungstherapie ( z.B. Trastuzumab oder Bevacizumab) durch Patientinnen, die ihre Chemotherapie bereits abgeschlossen haben, erfassen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: