Beschreibung der Studie

Neglektpatienten haben Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit nach links (in selteneren Fällen auch nach rechts) zu richten. Durch die Kombination auditiver und visueller Reize soll die Aufmerksamkeit besser auf die vernachlässigte Seite gerichtet werden. Hierfür wird eine dreiwöchige Therapie am Computer durchgeführt. Die Therapie besteht aus verschiedenen Aufgaben, bei denen sich Töne und Objekte auf dem Bildschirm simultan zu der beeinträchtigten Seite bewegen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Visuelles Scanning der Testbatterie zur Aufmerksamkeitsüberprüfung (Zimmermann und Fimm). Messzeitpunkte: 2x vor der Therapie (Abstand 2-3 Tage), 1x direkt nach der dreiwöchigen Therapie.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 24
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Carl-von-Ossietzky Universität

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • linksseitiger Hemineglect
  • Patient der Rehabilitationsphase C
  • Diagnose des Hemineglects durch das Visuelle Scanning der Testbatterie zur Aufmerksamkeitsüberprüfung (Zimmermann & Fimm)

Ausschlusskriterien

  • Hohe Beeinträchtigung in der Aufmerksamkeit
  • Bettlägerigkeit

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Neglect-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Optokinetische Stimulation (OKS) ist eine vielversprechende Neglekttherapie, bei der langsame Augenbewegungen zur kontraläsionalen Seite hin aktiv durchgeführt werden. Hierbei werden Gehirnregionen, die mit multimodaler Aufmerksamkeitsverschiebung assoziiert und bei Neglektpatienten häufig geschädigt sind, stimuliert. Die Kombination der bei der OKS präsentierten visuellen Bewegung mit dynamischen auditiven Cues könnte diese Stimulation verstärken. AGONT ist eine dreiwöchige computergestützte Neglekttherapie, bei der eine Kombination eines dynamischen bedeutungshaften auditiven Cue und der bereits etablierten OKS in einer Pilotstudie erprobt wird.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: