Beschreibung der Studie

Wir können die Aufmerksamkeit unseres Gegenübers zum Beispiel durch Blicke sowie unsere Sprache auf Objekte in unserer Umwelt lenken. Personen mit Autismus-Spektrum-Störung nehmen eine Aufmerksamkeitslenkung über diese Kanäle zum Teil anders wahr als Personen ohne Autismus-Spektrum-Störung. Ziel der Studie ist es, besser zu verstehen, wie sich die beiden Mittel zur Aufmerksamkeitslenkung (Blickverhalten und Sprache) auf Bewertungen der Teilnehmenden hinsichtlich der Wichtigkeit von Objekten für eine virtuelle Figur sowie auf ein Maß der Aufmerksamkeit auswirken. Im fMRT-Studienteil sollen zudem Muster der Gehirnaktivität während der Bewertungsaufgabe gemessen und zwischen den Gruppen verglichen werden. Potentielle Studienteilnehmende sind Personen mit und ohne Autismus-Spektrum-Störung (Asperger-Syndrom).

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Beurteilung der Wichtigkeit von in kurzen Videos präsentierten Objekten für eine ebenfalls präsentierte Figur ist abhängig von Blickverhalten und Sprache dieser Figur. Primäre Zielgrößen: Gruppenmittelwerte der Beurteilungswerte beider Gruppen sowie Gruppenmittelwerte der Reaktionszeiten, sowie die entsprechenden Individualwerte
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 210
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Deutsch als Muttersprache, monolingualer Spracherwerb
  • Rechtshändigkeit (gilt nur für fMRT-Studienteil)
  • Keine eingeschränkte Sehfähigkeit
  • Kein eingeschränktes Hörvermögen
  • Rechtswirksame, schriftliche Einverständniserklärung des/r Proband_in zur Teilnahme an der Studie
  • zusätzliche Einschlusskriterien für Personen ohne Autismus-Spektrum-Störung:
  • Ausschluss neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen
  • Keine aktuelle psychotrope Medikation oder Konsum illegaler Substanzen
  • zusätzliche Einschlusskriterien für Personen mit Autismus-Spektrum-Störung:
  • Zugehörigkeit zur Diagnosegruppe F84.5 (Asperger-Syndrom) nach ICD-10
  • Ausschluss komorbider neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen
  • mit Ausnahme einer behandelten Depression)

Ausschlusskriterien

  • Minderjährige Personen und Personen, die älter sind als 65 Jahre
  • Aktuelle oder vorhergehende Diagnose einer psychiatrischen oder neurologischen Erkrankung, aber nicht F84.5 (Asperger-Syndrom)
  • Eingeschränktes Sehvermögen
  • Eingeschränktes Hörvermögen
  • Linkshändigkeit (gilt nur für fMRT-Studienteil)
  • Andere Muttersprache als Deutsch oder bilingualer Spracherwerb
  • Möglicherweise) bestehende Schwangerschaft (gilt nur für fMRT-Studienteil)
  • Metallteile (Knochennägel, künstliches Hüftgelenk, Piercings etc.) oder elektrische Geräte (z.B. Herzschrittmacher) im oder am Körper (gilt nur für fMRT-Studienteil)
  • Akute Suizidalität, eigen- oder fremdgefährdendes Verhalten
  • Fehlende rechtswirksame Einverständniserklärung, nicht geschäftsfähige Personen und Personen in behördlicher oder gerichtlicher Verwahrung (PsychKG, BTG)

Adressen und Kontakt

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Köln

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Köln via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wir können die Aufmerksamkeit unseres Gegenübers zum Beispiel durch Blickverhalten sowie durch Prosodie auf Objekte in unserer Umwelt lenken. Personen mit Autismus-Spektrum-Störung nehmen eine Aufmerksamkeitslenkung über diese Kanäle zum Teil anders wahr als Personen ohne Autismus-Spektrum-Störung. Ziel der Studie ist es, besser zu verstehen, wie sich die beiden Kanäle zur Aufmerksamkeitslenkung (Blickverhalten und Prosodie) auf Bewertungen der Teilnehmenden hinsichtlich der Wichtigkeit von Objekten für eine virtuelle Figur sowie auf ein Maß der Aufmerksamkeit auswirken. Im fMRT-Studienteil sollen zudem Muster der Gehirnaktivität während der Bewertungsaufgabe gemessen und zwischen den Gruppen verglichen werden. Potentielle Studienteilnehmende sind Personen mit und ohne Autismus-Spektrum-Störung (F84.5: Asperger-Syndrom).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: