Beschreibung der Studie

Eine konsequente Behandlung von Bluthochdruck kann Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Erkrankungen vorbeugen. Allerdings erreichen 30 bis 45 Prozent der Hausarztpatienten mit Bluthochdruck nicht den Blutdruckzielwert von unter 140/90mmHg. Dieses Versorgungsdefizit soll in dem Projekt durch ein Arzt-geleitetes Delegationskonzept behoben werden: Aufbauend auf positiven internationalen Erfahrungen werden Hausärzte und Medizinische Fachangestellte (MFA) zur Durchführung eines elektronischen Blutdruckmanagements qualifiziert. Patienten erlernen das Messen von verlässlichen Blutdruckwerten, die sie über Smartphone oder Tablet zur Praxis übermitteln. Die durch eine Schulung zur „PIA“ qualifizierte MFA macht Vorschläge zur Medikamentenanpassung. Dabei nutzt sie eine vom Arzt individualisierte Leitlinien-gestützte Handlungsanweisung. Angepasste Medikamentenpläne werden von Arzt überprüft und signiert. Dann wird der Medikamentenplan elektronisch an den Patienten übermittelt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Veränderung der Blutdruckkontrollrate, definiert als Anteil der Patienten mit einem Praxisblutdruck <140/90 mmHg (Mittelwert der 2. und 3. Messung bei drei sukzessiven Messungen im Abstand von je einer Minute in sitzender Position)
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 1020
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Innovationsfonds;Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gesetzlich krankenversichert; arterielle Hypertonie (ICD: I10); unzureichende Blutdruckkontrolle mit Vorgeschichte von mindestens sechs Monaten nicht-medikamentöser Therapie mit der Notwendigkeit ≥1 Antihypertensivum zu verordnen; Praxisblutdruck ≥140/90 mmHg (Mittelwert der 2. und 3. Messung bei drei sukzessiven Messungen im Abstand von je einer Minute in sitzender Position); ausreichende Sprachkenntnisse, zum Verstehen der Studiendokumente; Endgerät mit Internetzugang; ausreichende Computerkompetenz.

Ausschlusskriterien

  • Weißkittelhypertonie; kritischer Gesundheitszustand zum Zeitpunkt des Einschlusses (z.B. hypertensive Krise, blutdruckbedingte Symptome wie Schwindel oder Kopfschmerz); Dialyse; Schwangerschaft.

Adressen und Kontakt

Praxis, Nordrhein-Westfalen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Nordrhein-Westfalen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Eine konsequente Hypertonietherapie kann kardiovaskulären Folgeerkrankungen vorbeugen. Jedoch erreichen 30 bis 45 Prozent der Hausarztpatienten in Deutschland nicht den Blutdruckzielwert unter 140/90 mmHg, welches das zentrale Defizit der Blutdruckbehandlung in Deutschland darstellt. Das hier vorgestellte, Arzt-geleitete Delegationskonzept soll dieses Versorgungsdefizit beheben. Aufbauend auf positiven internationalen Erfahrungen werden Hausärzte und Medizinische Fachangestellte (MFA) zur Durchführung eines IT-gestützten Blutdruckmanagements qualifiziert. Patienten erlernen das Messen von verlässlichen Blutdruckwerten, die sie über Smartphone oder Tablet zur Praxis übermitteln. Die MFA werden mittels e-Schulung zur „PIA“ (PC-gestütztes Fallmanagement von Hypertonikern zur Implemenierung einer Leitlinien-konformen Hypertonietherapie anhand eines Arzt-definierten und supervidierten, patientenindividuellen Therapiealgorithmus) qualifiziert. Diese macht Vorschläge zur Medikamentenanpassung anhand einer vom Arzt individualisierten und Leitlinien-gestützten Handlungsanweisung und übermitteln diese nach Arztsignatur elektronisch zurück an den Patienten. Diese Cluster-randomisierte Studie untersucht die Wirksamkeit des PIA-Versorgungsmodells.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: